Montag, 4. Juni 2012

Rezension zu Noemi Jorden: Tal der Tausend Nebel

 

Inhalt

Elisa wandert im Jahre 1983 mit ihrer Mutter aus Hamburg nach Kauai aus, da ihr verstorbener Vater dort mit ihrem Onkel eine Plantage besitzt. Jeder erwartet von Elisa eine rasche Heirat mit einem weißen Auswanderer. Doch gleich bei ihrer Ankunft geschieht ein Unfall, durch den sie entstellt wird und zudem den Einheimischen Kelii kennen lernt. Der Plan einer schnellen Heirat droht zu scheitern…
Im Jahr 2010 wird die Deutsche Maja nach einer Begegnung mit dem Hawaiianer Keanu ein Teil von Elisas Geschichte. Danach lassen sie Elisas Schicksal, aber auch der schöne Hawaiianer nicht mehr los…

Meinung


Das Cover ist in zarten Rosa- und Lilatönen gehalten, welche durch Hibiskusblüten ergänzt werden. Im unteren Teil des Buches ist eine kleine Insel im Meer zu sehen. Insgesamt stimmt das Buch damit gelungen auf eine Hawaii-Geschichte ein. Zudem wirkt das Cover sehr weiblich, was gut passt, da die Geschichte aus der Sicht von zwei Frauen beschrieben wird.
Der flüssige Schreibstil und eine wunderschöne Geschichte haben dazu geführt, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen habe. Durch viele Zeitsprünge ist die Geschichte abwechslungsreich. Die einzelnen Szenen werden jedoch in ruhigem Tempo und intensiv beschrieben, sodass der Leser sich mitten im Geschehen fühlt. Dabei wird auch die Umgebung Hawaiis anschaulich und lebendig beschrieben, wodurch ich mir die Insel Kauai gut vorstellen konnte. Die Verbindung zwischen Elisa und Maja hat mir sehr gefallen, da sie vor allem Maja in ihrem Handeln sehr beeinflusst hat. Der Leser konnte Maja dabei begleiten konnte, noch mehr über Elisa in Erfahrung zu bringen, was auch in Elisas Geschichte noch nicht erzählt wurde.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und Lust auf Hawaii gemacht. Dabei erfährt man auch einige Details über die Entwicklung Hawaiis um 1900. Sowohl Elisas als auch Majas Geschichte war in sich stimmig und hat bei mir keine Fragen offen gelassen. Ich vergebe daher 5 von 5 Sternen für einen tollen Hawaii-Liebesroman.

 

Weitere Informationen zum Buch

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen