Dienstag, 19. Juni 2012

Rezension zu Robert Spengler: Menschengewinner


Inhalt

Sind Sie zu schüchtern, um unbekannte Personen anzusprechen? Oder gehen Ihnen im Gespräch die Themen aus? Die verschiedensten Aspekte rund ums Thema Soziale Kontakte werden in diesem Buch von Robert Spengler aufgegriffen. Durch veranschaulichende Beispiele, Verhaltensratschläge und Vorschläge für Praxisübungen erhält der Leser die Möglichkeit, an seinem eigenen Auftreten zu arbeiten – und so selbst dem Titel entsprechend ein „Menschengewinner“ zu werden.

Meinung


Auf dem Cover und der Rückseite des Buches sind die Silhouetten von Personen in Kommunikationssituationen abgebildet, was gut zum Thema des Buches passt. Die schlichte Aufmachung passt außerdem gut zum Charakter eines Coaching-Buches. So strahlt das Buch insgesamt Qualität und Professionalität aus.

Insgesamt ist das Buch in drei große Themen unterteilt: „In Kontakt kommen“, „In Kontakt sein“ und „In Kontakt bleiben“. Diese Themen sind jeweils in sechs bis sieben Abschnitte aufgeteilt, welche verschiedene Facetten des Themas abdecken. Einen Überblick verschafft das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Buches. Dies sorgt für eine sehr übersichtliche Struktur, sodass man auch nach dem Lesen des Buches bestimmte Tipps und Übungen schnell nachschlagen und wiederfinden kann.

Jeder Abschnitt weist in sich ebenfalls eine Struktur auf, durch die der Leser gut in das jeweilige Thema einsteigen kann und schließlich von der Theorie zu seinem eigenen Verhalten geleitet wird. Zunächst wird jeweils eine Szene beschrieben, die das konkrete Problem beziehungsweise die Herausforderung darstellen soll. Diese sind teilweise sehr amüsant, mal überzeichnet und mal alltagsnah, und konnten mich durchweg überzeugen. Es wurde immer klar, was der eigentliche Punkt der Szene ist. Durch den Blick von außen konnte ich als Leser nachvollziehen, warum Herr X sich sehr gut verhalten hat und was Frau Y in Zukunft besser machen sollte.

Gut fand ich in den „Theorieteilen“ auch die Verknüpfung zwischen Alltagsbeobachtung und Wissenschaft. Das Buch bleibt für jeden verständlich, baut aber an einigen Stellen auch interessante wissenschaftliche Befunde und Theorien ein. So ist das Buch insgesamt sehr fundiert und aktuell, aber auch alltagsnah und nachvollziehbar.

Wenn man selbst zu einem Menschengewinner werden will, ist der Blick auf andere natürlich nur der erste Schritt. Robert Spengler geht daher in seinem Buch nach jeder Szene einen Schritt weiter und gibt Tipps für das eigene Verhalten sowie die Anregung zu einer Praxisübung. Dies sind in meinen Augen die Abschnitte, die entscheiden, ob sich das Buch nur gut liest oder auch in der Praxis weiterhilft – und hier wurde ich überzeugt!
Verschiedene Merkmale führen zu diesem Eindruck. Zum einen gibt Robert Spengler keine pauschalen Tipps, sondern unterscheidet verschiedene Persönlichkeitstypen. So können von diesem Buch sowohl das schüchterne Mäuschen als auch der selbstbewusst plätschernde Wasserfall profitieren. Es gibt daher auch keine feste Abfolge, nach der man die Übungen durchführen soll, sondern die Ermutigung, sich für seine Praxisübungen die Themen herauszusuchen, an denen man selbst gerne arbeiten möchte. Zur Organisation von verschiedenen Übungen und der Organisation von persönlichen Zielen werden ebenfalls Anregungen gegeben – denn auf alles gleichzeitig achten kann im Alltag niemand!
Zuletzt enthält das Buch auch motivationale Elemente: Durch die Direktansprache und Sätze wie „Trauen Sie sich (…)!“ (z.B. S. 97) erhält man als Leser die Lust, einige Tipps im Alltag auch tatsächlich umzusetzen.

Insgesamt konnte mich das Buch voll überzeugen. Eine große Praxiserfahrung und wertvolle Tipps von Robert Spengler geben dem Buch das Potenzial, nicht nur beim Lesen zu unterhalten, sondern durch umsetzbare Tipps auch die Gesprächskompetenz des Lesers zu verbessern. Ich vergebe daher gerne 5 Sterne!

Weitere Informationen zum Buch

Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Ariston

Kommentare:

  1. du hast ein hübsches design :))

    xoxo Nici ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nabura,

    hab grad über Blog-Zug Deinen Blog entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden. Ist wirklich schön hier :)

    Vielleicht magst ja auch mal bei mir vorbeischaun: www.suechtignachbuechern.blogspot.de Würd mich wirklich freuen!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen