Donnerstag, 26. Juli 2012

Rezension zu Jessica & Diana Itterheim - Schloss der Engel

Verliebt in einen Racheengel




Inhalt


Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt. Da sie in den Ferien eintrifft, soll sie zunächst am Feriencamp teilnehmen. Auf dem Programm stehen Bogenschießen, Kräuterkunde und Gefahrenabwenden – und so muss Lynn bald feststellen, dass sie im Schloss der Engel gelandet ist. Während Lynn versucht, sich einzuleben, lernt sie Christopher kennen und verliebt sich in ihn. Dieser birgt jedoch ein Geheimnis, was eine gemeinsame Zukunft offenbar unmöglich macht…


Cover


Das glänzende Cover ist in dunklen Tönen gehalten, die von einem Mädchen in rotem Kleid auf der Vorderseite durchbrochen werden, die auf einem Steg steht und von Wasser umgeben wird. Insgesamt macht das Cover einen geheimnisvollen Eindruck und verrät nur wenig vom Buch, es gefällt mir aber gut.

Aufbau & Schreibstil


Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und zieht den Leser schnell in seinen Bann. Die Kapitel sind meist um die 15 Seiten lang, stellen aber nur grobe Einteilungen dar, denn die Geschichte wird fortlaufend und ohne große Zeitsprünge erzählt. Lynns Erlebnisse auf dem Internat, in der Engelwelt und in Italien werden interessant beschrieben, sodass keine Langeweile aufkommt. Immer wieder kommt es zu dramatischen Zuspitzungen und Spannungshöhepunkten, deren Frequenz mit fortlaufender Geschichte deutlich ansteigt. Auf diese folgen regelmäßig Phasen, in denen die Geschichte ruhiger fortgeführt wird.

Charaktere


Das Mädchen Lynn steht im Zentrum dieser Geschichte, die ihre Erlebnisse von dem Zeitpunkt an beschreibt, an dem sie auf das Internat geschickt wird. Sie ist ein sehr impulsiver Charakter, der oft zu waghalsigen Handlungen und überschießenden Reaktionen neigt, weshalb es einige Zeit gedauert hat, bis ich mich mit ihr anfreunden konnte. Pluspunkte sammeln konnte sie bei mir mit ihrem starken Willen und treuen Charakterzügen. Schnell verliebt sie sich im Schloss der Engel in Christopher, der ein Geheimnis birgt. Die Entwicklungen in dieser Beziehung sind sehr schnell und von zahlreichen Höhen und Tiefen geprägt – hier erschien mir die Geschwindigkeit der Entwicklungen oft unrealistisch.
Lynns Freunde konnten bei mir durchweg punkten. Vor allem Marisa, Juliane, Susan und Aron sind durchweg sympathische Charaktere, deren Szenen mit Lynn mir immer gut gefallen haben. Stets versuchen sie, Lynn in ihrer Situation zu unterstützen und stehen ihr dabei mit hilfreichen Ratschlägen oder mutigen Taten zur Seite.

Fazit


Insgesamt hat mir die Welt der Engel, wie Jessica und Diana Itterheim sie geschaffen haben, gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und versteht es, den Leser mit vielen spannenden Szenen zum raschen Weiterlesen zu bewegen. Aufgrund meiner leichten Unzufriedenheit mit Lynn und ihrer Beziehung zu Christoph vergebe ich 4 Sterne an einen Roman, der mich gut unterhalten hat!


Weitere Informationen zum Buch

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch
ISBN-10: 3746628555
ISBN-13: 978-3746628554

Kommentare:

  1. Hi,

    danke für Deinen Besuch auf meinem Blog. Deiner gefällt mir auch sehr gut. Habe mich bei Dir als Leserin eingetragen (Fantastische Bücher).

    LG
    (books-are-fantastic.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, da mach ich doch gleich schnell vor der Arbeit noch den Gegenbesuch :)

    Schöne Rezi, macht Lust auf mehr.

    lg Steffi (von Steffis-und-heikes-Lesezauber)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    bin auf Gegenbesuch hier, du hast wirklich ein sehr schönen Blog, sowohl optisch als auch inhaltlich. Die Rezi gefällt mir, ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert.

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Hallö,

    Ich habe das Cover des Buches gesehen und dachte mir, dass es mir gefallen könnte, allerdings muss ich sagen, dass ich mir nicht mehr so sicher bin. Dein Rezension war interessant, aber das Buch hat nach und nach an Reiz verloren.

    Mal schauen, ob ich ein anderes Buch finde, in deinen Rezensionen.

    Alles Liebe,
    Birte ;]

    AntwortenLöschen