Samstag, 18. August 2012

Rezension zu Petra Durst-Benning - Die Zarentochter

Im Hochzeitkarussell des russischen Zarenhofs



Inhalt

Das Buch beschreibt die Kindheit und Jugend der russischen Zarentochter Olga, genannt Olly, und ihrer beiden Schwestern „Mary“ und „Adini“. Als Kinder des russischen Zars Nikolaus wachsen sie wohlbehütet auf; ihnen wird die beste Erziehung zuteil, mit der sie auch ihre zukünftigen Ehemänner beeindrucken sollen. Diese sollten innerhalb Europas möglichst mächtig sein, denn durch die Verheiratung seiner Töchter möchte Zar Nikolaus seinen Einfluss auch über die Grenzen seines Landes hinaus ausbauen. Olga und ihre Schwestern finden sich bald im „Hochzeitskarussell“ wieder – werden sie einen Mann finden, den sie lieben, der aber auch den Ansprüchen ihres Vaters genügt?


Meinung


Das Cover zeigt ein Bild der Großfürstin Olga, die in dieser Geschichte im Mittelpunkt steht. Ich hatte beim Lesen daher ein gutes Bild von ihr im Kopf.

Dank eines flüssigen Schreibstils konnte ich schnell in die Geschichte um Olly und ihre Schwestern einsteigen. Gut gefallen hat mir, dass die Handlung nicht zu dem Zeitpunkt beginnt, in dem sich Olly im heiratsfähigen Alter befindet, sondern schon Erlebnisse ihrer Kindheit beschrieben werden. Die Szenen konnten mir einen guten Eindruck davon vermitteln, wie man als Tochter eines Zaren aufwuchs – weitestgehend abgeschirmt von der Öffentlichkeit  hatten die Geschwister nur einander, ihre Gouvernanten und Lehrer und gelegentlich ihre Eltern, mit denen sie in Kontakt traten. Auch Ollys Beziehung zu ihrer Hofdame Anna sorgte für viele schöne Momente und wurde vor allem gut genutzt, um Ollys Wandlung vom Kind zur jungen Dame zu beschreiben.

Schließlich wurde es für mich, die sich mit der Geschichte des russischen Zarenhauses bisher nicht auseinander gesetzt hat, richtig interessant: Wen werden Olly, Mary und Adini und auch ihr Bruder Sascha heiraten? In ruhigem Tempo, lebendig und oft romantisch wurde beschrieben, wie die Geschwister sich auf die Suche nach der Liebe begeben. Gleichzeitig werden sie jedoch von ihren Eltern im Hinblick auf bestimmte Heiratskandidaten unter Druck gesetzt. Nicht jede Wahl wird akzeptiert, was auch für traurige und nachdenklich stimmende Szenen sorgte.
 

Fazit


Geschichte zum Anfassen! Petra Durst-Benning ist es gelungen, aus den historischen Fakten eine romantische Geschichte rund um die Kinder des Zars zu erschaffen. Die Beschreibung der Charaktere hat mir gut gefallen, ebenso habe ich ein lebendiges Bild vom Russland des 19. Jahrhunderts erhalten. Ich selbst wusste nicht, wen die Geschwister heiraten werden, aber auch Kenner der russischen Geschichte wird diese Erzählung sicherlich unterhalten können!


Weitere Informationen zum Buch

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch
ISBN-10: 3548282784
ISBN-13: 978-3548282787

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen