Mittwoch, 3. Oktober 2012

Gewinnspiel zu "Dornröschenschlaf" von Alison Gaylin

Hallo! Da das Interesse an meiner Rezension zu "Dornröschenschlaf" von Alison Gaylin so groß war, möchte ich ein brandneues, ungelesenes Exemplar von "Dornröschenschlaf" verlosen! :-) Hier ein Foto des Gewinns:


Das Gewinnspiel läuft bis zum 22.10.2012 19.00 Uhr. Danach werde ich den/die Gewinner/in auslosen und hier bekanntgeben. Bitte meldet euch innerhalb von 48 Stunden, sonst lose ich neu.

Was ihr dazu tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen:

Ihr solltet mein Follower sein (Blog oder Facebook) und mir hier unter dem Post einen Kommentar hinterlassen zu der Frage: Würdet ihr euch gerne wie die Protagonistin des Buches an jedes Ereignis in eurem Leben erinnern können?

Teilnahmebedingungen:
1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, brauche ich die Einverständniserklärung deiner Eltern.
2. Du solltest einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Im gleichen Zeitraum läuft auf meinem Partnerblog Buch und Spiel ein Gewinnspiel zu "An einem Tag in Paris". Schaut doch bei Interesse mal vorbei!

Kommentare:

  1. Nein würde ich nicht wollen, ich denke das wäre oftmals viel zu schmerzhaft. Man erinnert sich dann ja schließlich nicht nur an gute Sachen.
    Ich mein an die wichtigsten Dinge im Leben erinnert man sich ja eh, also wozu an noch mehr?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich finde es gut, dass man manche DInge im Leben einfach vergisst oder verdrängt, von daher: Nein, ich möchte mich nicht immer an alles ewiglich erinnern könnnen.

    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mich nicht an alles erinnern wollen. Liebeskummer, Trauer etc. würde immer wieder aufs neue verarbeitet werden müssen. Ich glaube, es gibt schon einen Grund warum wir vieles im laufe der Zeit vergessen/verdrängen.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auch die eine oder andere Erinnerung, die ich nur zu gerne vergessen möchte und ganz bestimmt hab ich auch schon viele vergessen, die es Wert waren, vergessen zu werden ;)
    Ich denke, sich an alles erinnern zu können ist eher ein Fluch denn ein Segen.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich würde mich nur an die guten Dinge erinnern wollen!Manche Dinge möchte ich auch einfach vergessen können.
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, dass Verdrängung eines der wichtigsten psychologischen Phänomene ist... ich bin jedenfalls froh auch einmal vergessen zu können.
    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Huhu :D Ich bin durch deinen lieben Kommentar auf meinem Blog auf dich aufmerksam geworden und auch gleich mal Leser geworden :D

    Also um zu deiner Frage zu kommen. Ich bin mir da auch eher unschlüssig, die schönen Dinge würde ich gerne behalten, aber ich bin auch froh schon so einiges vergessen zu haben :)

    GLG JuFax3

    AntwortenLöschen
  8. Hi, deinen Blog finde ich echt gelungen :)

    Dornröschenschlaf hatte ich auch gelesen (deshalb kann mein Post von der Verlosung ausgeschlossen werden) und fand es gut, aber leider brauchte die Handlung etwas länger um sich zu entfalten :)

    LG Juju

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube es ist gut so wie es ist, dass es schon einen Grund hat dass man sich nicht an jede Einzelheit seines Lebens erinnert. Was wären dann die schönen Momente des Lebens an die man sich immer erinnert? Sie wären doch gleichgültig :o
    LG Creamcup ♥

    AntwortenLöschen
  10. oh, und meine eltern sind einverstanden (;

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    Ich folge dir unter dem Namen Steffi (Erdbeerbild)

    Ich möchte mich nicht an jedes Ereignis erinnern können, da es gute und schlechte gibt. Und wer will schon an die schlechten und unschönen Ereignisse erinnert werden?
    Die besten Momente in meinem Leben, weiß ich ja und diese werde ich auch nie vergessen!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, meiner meinung nach muss man sich nicht an alles erinnern, es sollte ein mix aus guten und schlechten erinnerungen sein wo die guten ruhig mehr sein dürfen..aber man sollte nicht alle erinnerungen mit sich rumtragen.

    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  13. Ja, würde ich sehr gerne. Ich bin Leserin (Chrisy).

    Bitte benachrichtige mich im Falle eines Gewinnes hier: chrisi.rolle@t-online.de

    LG Chrisy

    AntwortenLöschen
  14. Hallöle :D

    Ja, würde ich gerne :D wie wäre es denn endlich mal wieder zu wissen was man als 3 Jährige gedacht hat? Und was ist mit dem Traum letzte Nacht, den man beim Austehen immer wieder vergisst, und es einen nervt? ^^ ich würde gerne wieder alles wissen ^^

    Folge dir unter "Ines Caranaubahx" meine Email: inesxmaliasbeautifuul@hotmail.de und meine Website http://thecalloffreedomandlove.blogspot.de/

    Und nacher werd ich dann auch ein Wettbewerbsbanner basteln und es auf meine Seite klatschen ^^

    Viel Glück an alle!

    AntwortenLöschen
  15. huhu :-)

    Also ich denke es ist schon gut, dass der Schleier der Vergessenheit sich auf einige Dinge im Leben legt, an die man sich gar nicht erinnern will. Anscheinend kann unser Gehirn die schlimmen Dinge vergessen , und nur die guten Erinnerungen werden zu Tage gefördert. Der Mensch ist halt ein Verdränger^^

    Liebe Grüße
    Kendra

    AntwortenLöschen
  16. Ui, ein interessanter Titel... Genau mein Fall!

    Also, manchmal denke ich schon, schade, dass ich so viel aus meiner Kindheit nicht mehr weiß oder auch Sachen, wo ich immer gedacht hab, die werde ich NIEMALS vergessen.. Wobei, ganz weg sind sie eigentlich nicht. Manchmal reicht ein Geruch, ein Bild, ein Stück Musik oder Wort aus, um eventuell wieder was hervorzuholen, wo ich eigentlich nie mehr dran dachte....

    Aber es stimmt schon, es gibt bestimmte Erlebnisse, die würd ich am liebsten konservieren und immer und immer wieder gedanklich durchleben wollen ;-)

    Ich folge Dir übrigens hier über GFC als Sabine Kettschau

    Liebste Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  17. Nein, ich möchte mich nicht an jedes Ereignis so extrem erinnern können.

    LG Xenia von http://the-mystery-of-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  18. Hallöchen,

    Das Buch klingt toll. Aber die Frage ist ein wenig schwierig. an alles würde ich mich nicht gerne erinnern. Nur an die schönen Momente und mehr an meine Kindheit. An Momente mit Menschen die nun nicht mehr da sind.
    ich folge dir unter YOLO- you only live once.
    Mein blog: http://eventuallyeverythingwillbewell.blogspot.de/

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  19. Hey

    Ich würde mich auch nicht an alles erinnern wollen. Es gibt genug Ereignisse und Erfahrungen die ich sehr gerne vergessen habe.

    Das Buch klingt wirklich toll.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Nabura,

    das Buch interesiert mich echt brennend! :o)

    Also ich würde mich schon gerne an alles erinnern. Auch wenn es schlechte Dinge sind - Vielleicht bewahren diese ja einen davor den gleichen Fehler / Dummheit wieder zu machen?

    Ich folge dir via Facebook

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  21. Hallo :)

    Ich möchte mich nicht an alles erinnern können. Vorallem so schreckliche Erlebnisse oder Dinge, die mit der Familie zu tun haben. Die würden mich sonst zu sehr beschäftigen und verstören.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  22. Ich persönlich möchte mich NICHT an jedes Ereignis erinnern können. Manchmal ist es gut, wenn der Verdrängungsmechanismus funktioniert. Von daher: Klopf auf Holz *aufdenkopfklopf* :)

    Gruß,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. "Leider" habe ich ein ziemlich gutes Gedächtnis. So manche Dinge würde ich nämlich lieber vergessen ;-). Mich an alles erinnern zu "müssen" - nein, das fände ich nicht so toll.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  24. Es gibt definitiv Dinge, die ich nicht vergessen möchte. So manch ein anderes hätte ich dagegen am liebsten bereits vergessen, doch so leicht ist es ja dann auch wieder nicht ;)

    Gruß
    Annett

    AntwortenLöschen
  25. Also ich möchte mich definitiv nicht an ALLES erinnern. Bei ein paar Sachen wäre ich sogar froh, wenn ich sie aus meinem Gedächtnis verbannen könnte ;)
    Andererseits würde ich mich gern an ein paar Dinge besser erinnern können. So bereue ich es z.B., dass ich kein Schwangerschafts und Babytagebuch geführt habe. Durch die Schwangerschafts- und spätere Stilldemenz habe ich wirklich so einiges vergessen. Da muss ich mich tierisch anstrengen, dass gewisse Erinnerungen wieder kommen. Auch die Tage direkt nach der Geburt verschwimmen irgendwie. Habe mir aber sagen lassen, dass das normal ist ;) Ärgerlich ist es trotzdem.

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nabura,

    also, ich würde mich gerne an möglichst alles aus Kleinkind-Tagen erinnern. Erfahrungsgemäß ist diese Zeit ja bei jedem Menschen von Erinnerungslücken geprägt. Das wäre sicher interessant.

    Viele Grüße,

    Stepha Nie

    AntwortenLöschen
  27. Einerseits eine tolle Sache: ein fotografisches Gedächtnis wäre gut zu gebrauchen. Andererseits ist man dann in täglichen Denkprozessen aufgrund mangelndem Speicher sicherlich eingeschränkt.

    AntwortenLöschen
  28. Hey Nabura,

    interessante Frage zu einem packenden Buch. So verlockend diese "Allwissenheit" ist, ich glaube, manchmal ist es ganz gut, nicht mehr jegliches Detail seines Lebens reflektieren zu können. Eine gewisse Balance zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein finde ich doch ganz bekömmlich.

    Beste Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
  29. Hallo!
    Da die Rezi mein Interesse geweckt hat würde ich mich bewerben!

    Ich finde, dass es sich nicht lohnt jedes Ereignis im Gedächtnis zu behalten! Vllt ist es vorteilhaft, dass man keinen Terminkalender braucht, weil man nichts vergisst, aber ich würde ungern eine solche Fähigkeit besitzen.
    Viel, was um einen passiert, ist nicht wichtig und ich würde es als "Ballast" bezeichnen. Es ist doch spannender auch alte Sachen neu zu entdecken, oder? :D

    LG
    Janna

    AntwortenLöschen
  30. Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich mich nicht an jedes Ereignis in meinem Leben erinnern kann. Gerade bei negative Erlebnissen wäre das nicht so toll. Alle schönen Momenten würde ich allerdings schon gern direkt in greifbarer Erinnerung haben. Aber letztendlich denke ich, es ist gut das man bestimmte Ereignisse wieder vergisst. Und die schönen Ereignisse kann man sich ja z.B. aufschreiben, fotografieren o.ä. sodass man sich später besser an sie erinnern kann.

    AntwortenLöschen