Samstag, 20. Oktober 2012

Rezension zu Jay Asher & Carolyn Mackler - Wir beide, irgendwann

Was wäre, wenn...


~ Inhalt ~


Als Emma von ihrem Vater einen Computer geschenkt bekommt, öffnet sich gleich nach dem Einrichten des Internets eine Seite namens „Facebook“. Davon hat sie noch nie gehört, doch beim Stöbern auf der Seite muss sie feststellen, dass sie auf dieser Seite ihr eigenes Leben im Jahr 2012 sieht – doch das liegt noch 15 Jahre entfernt! Auch die Zukunft ihres Freundes Josh steht auf dieser Seite, und im Gegensatz zu ihr scheint dieser ein glückliches Leben zu führen. Emma beginnt zu versuchen, ihre Zukunft zu ändern. Doch mit jeder Entscheidung von ihr und Josh, die beide mit dem Wissen um ihre Zukunft treffen, verändern sie die Zukunft selbst…

~ Meinung ~


Das Buch ist in einer einfachen, jugendlichen Sprache geschrieben, die sich schnell lesen ließ. Sehr amüsant fand ich Emmas anfängliche Verwirrung, als sie auf die Facebook-Seite stößt – wie selbstverständlich der Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken doch heute geworden ist! Auch sonst kam beim Lesen ein bisschen Nostalgie auf. Ich war vor 15 Jahren zwar erst sechs, erinnere mich aber noch gut an die Zeit, in denen man mit Discman joggen ging, Skateboarden DER Trendsport war und jeder mit einem Handy, geschweige denn einem Computer, beneidet wurde.

Die spannende Frage, der in diesem Buch nachgegangen wurde, ist die, inwiefern man mit dem Wissen um seine eigene Zukunft diese selbst verändert. Jede noch so kleinste Entscheidung zieht ihre Kreise und beeinflusst auch die Umwelt, sodass sie zu weitreichenden Veränderungen führen kann. Die Idee hat mir sehr gut gefallen, wenn auch ich von der Umsetzung noch etwas mehr erwartet hätte. Emma, die ihre Zukunft unbedingt verbessern möchte, und Josh, der nicht möchte, dass sich an seiner Zukunft irgendetwas ändert, bilden sympathische Gegenpositionen in diesem Gedankenspiel.

~ Fazit ~


„Wir beide, irgendwann“ hat mich mit einer starken Idee unterhalten können, auch wenn ich von der Umsetzung mehr erwartet hätte. Bisher habe ich um Facebook-Romane einen großen Bogen gemacht, doch hier wurde das Thema als Blick in die Zukunft völlig anders angegangen. Ich kann das Buch daher an jeden weiterempfehlen, der Interesse an der Frage „Was wäre, wenn du heute deine Zukunft sehen könntest?“ hat und hierzu einen unterhaltsamen Jugendroman lesen möchte!


~ Weitere Informationen zum Buch ~


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Preis: 17,99 Euro
Erscheinungsdatum: August 2012
Verlag: cbt
Link zur Buchseite des Verlags

Vielen Dank an Jasmins Bücherblog, die dieses Buch zu mir hat wandern lassen! :-)




1 Kommentar:

  1. Das Buch ist wirklich schön und einfach mal was anderes :D

    LG
    ____________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen