Montag, 22. April 2013

Rezension zu Stephan M. Rother - Öffne deine Seele





~ Inhalt ~


Mitternacht. Nach sechs Monaten Zwangspause ist Jörg Albrecht wieder Leiter des Hamburger PK Königstraße. Und schon wenige Minuten später wird er zu seinem ersten Tatort gerufen. Beim Anblick der Leiche im Dahliengarten ist klar: Dieser Fall wird Aufsehen erregen. Denn niemand anderes als Falk Sieverstedt, Sohn eines bekannten Hamburger Konsuls, liegt dort im Bassin. Warum musste er sterben? Die Spuren führen zur Firma seines Vaters, aber auch zum Fernsehmoderator Marius, in dessen Beratungssendung Falk kurz zuvor seinen Selbstmord angedroht hat. Die Ermittlungen werden für Jörg Albrecht, Hannah Friedrichs und das restliche Team der PK Königstraße zu einem Lauf gegen die Zeit.

~ Meinung ~


Das Cover von „Öffne deine Seele“ ist im Stil ebenso gehalten wie das seines Vorgängers „Ich bin der Herr deiner Angst“, sodass die Zusammengehörigkeit der Bücher klar ist. Die Ereignisse von „Öffne deine Seele“ finden ein halbes Jahr nach dem ersten Buch statt. Im Buch wird teilweise auf Ereignisse des ersten Buches verwiesen, jedoch wird nichts Entscheidendes über den Ausgang von „Ich bin der Herr deiner Angst“ verraten. Man kann also auch mit dem zweiten Teil beginnen. Ich empfehle trotzdem, mit dem ersten Teil zu beginnen, um die Entwicklung der Charaktere besser nachvollziehen zu können.

Am meisten freute ich mich in diesem Buch darauf, die liebgewonnenen Charaktere aus Band eins wiederzutreffen. Diese haben an ihrem eigenwilligen Charme nichts eingebüßt. Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs stehen natürlich wieder im Mittelpunkt. Während Albrecht sich aufgrund seiner Bekanntschaft zur Familie des Opfers  fragen muss, ob er nicht zu befangen ist, um die Ermittlungen zu leiten, kämpft Hannah noch immer mit den Konsequenzen ihrer Affäre mit Joachim Merz, dem Staranwalt. Im aktuellen Fall vertritt dieser den Moderator Marius, wodurch sie ihn erneut häufiger sieht, als ihr eigentlich lieb ist. Wird sie die Beziehung zu ihrem Mann Dennis trotzdem wieder kitten können? Skurrile Nebencharaktere wie der IT-Spezialist Winderfeldt und der Bayernimport Sedlmeyer lockern die ernsten Ermittlungen mit ihrer Art zwischenzeitlich auf.

Die Ermittlungen selbst gestalten sich spannend und dramatisch. Fehlen zunächst sämtliche Hinweise und ist völlig unklar, in welche Richtung sich tiefergehende Ermittlungen lohnen, tauchen allmählich vielversprechende Spuren auf. Stephan M. Rother versteht es dabei, den Leser in die Irre zu führen. Schließlich gipfelt das Geschehen in einen dramatischen Showdown, der den Charakteren alles abverlangt und sie dem Titel entsprechend dazu bringt, ihre Seele zu öffnen.

„Öffne deine Seele“ ist ein neuer hochspannender Thriller aus der Feder von Stephan M. Rother, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht. Wer sich für facettenreiche Charakteren, dramatische Entwicklungen und einem Blick in die Psyche des Menschen begeistern kann, dem kann ich das Buch weiterempfehlen.

 Die Rezension von Girdie zum gleichen Buch findet ihr hier: "Öffne deine Seele" aus Girdies Sicht

Weitere Informationen zum Buch


Taschenbuch: 512 Seiten
Preis: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 1. März 2013
Verlag: rororo
Link zur Buchseite des Verlags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen