Donnerstag, 15. August 2013

[Rezension] Untot: Lauf, solange du noch kannst von Kirsty McKay



☆ Inhalt ☆


Bobby ist vor kurzem mit ihrer Mutter aus Amerika zurück in ihr Heimatland England gezogen. Auf dem Rückweg von ihrer schrecklichen Skireise vor Schulanfang hält der Bus auf einem Parkplatz. Nur sie und Smitty bleiben im Bus. Alle anderen stürmen das Café – und kommen als Zombies zurück. Gemeinsam mit Smitty versucht Bobby, sich die Zombies vom Leib zu halten. Können sie fliehen?

☆ Meinung ☆


Das Buch startet locker und weist mit Bobby eine Protagonistin vor, die mit ihren sarkastischen Kommentaren für Unterhaltung sorgt. Die Idee des Buches fand ich amüsant: Allein in einem Bus, von Zombies umringt. Was soll man in Bobbys Situation bloß tun: Ausharren oder auf Zombiejagd gehen?

Die Zombies in diesem Buch erfüllen alle Klischees: Schlurfend, verwesend und etwas zerfleddert. Auch wenn das Buch sich selbst nicht zu ernst nimmt, sollten zart besaitete Leser auf die Lektüre besser verzichten. Leider erfüllen Bobby und andere Überlebende ebenfalls alle Klischees: Sie tun genau das, was man eigentlich nicht tun solle, während sie das naheliegende irgendwie übersehen.

Nach den ersten Kapiteln ließ mein Interesse am Buch stark nach. Die Handlung drehte sich in meinen Augen einfach immer nur im Kreis. Man versucht sich zu verstecken, beratschlagt sich, wird entdeckt, muss fliehen und sucht sich ein neues Versteck. Dann ging’s von vorn los. Die Charaktere stecken praktisch das ganze Buch irgendwo fest und kommen einfach nicht voran. Natürlich ist auch alles kaputt, das kaputt sein kann, und jeder unwahrscheinlichste Zufall tritt ein. Seitenlang verteidigen sich die Überlebenden auf kreative Weise gegen Zombies, was viele unterhalten kann, mich aber nur die Augen verdrehen ließ. Mir fehlte hier definitiv eine Entwicklung.

„Untot: Lauf, solange du noch kannst“ gefiel mir von der Idee her, konnte in der Umsetzung aber leider nicht meinen Humor treffen. Wer Lust auf ein Buch getreu dem Motto „Versteck dich oder geh auf Zombiejagd“ hat, das alle gängigen Klischees erfüllt, wird von diesem Buch sicherlich unterhalten werden. Mir ging die Handlung aber entschieden zu langsam voran und hat mich nicht überzeugen können.



Weitere Informationen zum Buch


Taschenbuch: 368 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Erscheinungsdatum: November 2012
Verlag: Carlsen
Link zur Buchseite des Verlags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen