Mittwoch, 28. August 2013

[Rezension] Rage Inside von Jeyn Roberts





Das Buch ist Teil einer Serie:

Band 1: Dark Inside (Rezension)
Band 2: Rage Inside
evtl. erscheint ein 3. Band









☆ Inhalt ☆


In Vancouver sind Aries, Mason, Michael und Clementine aufeinander getroffen. Während die Hetzer immer organisierter vorgehen, konnten die vier und der Rest der Gruppe sich in einem sicheren Haus niederlassen. Während Aries versucht, die Gruppe zusammenzuhalten, begibt sich Mason gemeinsam mit dem geheimnisvollen Daniel auf Hetzerjagd. Michael und Clementine versuchen, Clementines Bruder Heath auf dem Unicampus zu finden. Können die vier ihre Ziele erreichen und dabei unentdeckt bleiben?

☆ Meinung ☆


Im Gegensatz zu seinem Vorgänger startet dieses Buch eher ruhig, nämlich mit einem Rückblick auf die Zeit drei Wochen vor dem Erdbeben. In verschiedenen Situationen wird beschrieben, wie das Dunkle schon vor der offensichtlichen Apokalypse stärker geworden ist und Menschen übermäßig gewaltbereit werden ließ. Danach kehrt man in die Gegenwart der vier Protagonisten zurück und begleitet sie erneut bei ihrem Versuch, zu überleben.

Im Vorgänger „Dark Inside“ hatten alle Protagonisten ein klares Ziel vor Augen, dass sie vorwärts trieb und schließlich nach Vancouver brachte. Nun beschränkt sich Jeyn Robers Geschichte auf die Stadt Vancouver, die abgeriegelt wurde und unter der Kontrolle der Hetzer steht. Die Ziele der Charaktere sind weniger klar, vielmehr geht es ums über- und weiterleben, und immer wieder werden sie zu Gejagten. Durch die Beschränkung auf eine Stadt erfährt man leider nicht mehr so viel darüber, was in den verschiedenen Teilen Amerikas vor sich geht. Die Perspektiven wechseln weiterhin regelmäßig, wobei die Charaktere auch viel gemeinsam erleben.

Das Tempo des Buches war hoch und ließ dem Leser und den Charakteren nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Auf die düsteren und brutalen Szenen war man dank des ersten Buches schon eingestimmt, es wird sogar noch ein bisschen heftiger. Die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen, und die Frage, wem man noch trauen kann, steht im Vordergrund.

Die Erklärungen über das Wie und Warum sind weiterhin sehr spärlich. Weil die Charaktere selbst auch nicht mehr wissen und der Überlebenskampf im Vordergrund steht, hat mich das aber nicht sonderlich gestört. Dem Leser wird Gelegenheit gegeben, mit seiner eigenen Fantasie Antworten auf diese Fragen zu finden. Die zum Ende hin aufgeworfenen Fragen und das offene Ende machen allerdings stark den Eindruck, dass die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist wie ursprünglich geplant.

„Rage Inside“ ist wie sein Vorgänger, temporeich, spannend und brutal. Aries, Mason, Michael und Clementine müssen erneut ums Überleben kämpfen, während sie im abgeriegelten Vancouver festsitzen. Können sie den Hetzern entkommen? Die Reihe „Dark Inside“ / „Rage Inside“ kann ich an Leser von düsteren Dystopien sehr weiterempfehlen!



Weitere Informationen zum Buch


Broschiert: 397 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Erscheinungsdatum: 15. August 2013
Verlag: Loewe Verlag
Link zur Buchseite des Verlags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen