Sonntag, 1. September 2013

[Rezension] Angelfall: Fürchtet euch nicht von Susan Ee





☆ Inhalt ☆


Die siebzehnjährige Penryn lebt im Silikon Valley. Dort wurde jedoch wenige Wochen zuvor wie auch der Rest der Welt alles von Engeln zerstört. Nur wenige Menschen haben überlebt, und die Gegend wird von Straßengangs unsicher gemacht. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, werden sie eines Tages Zeuge eines Kampfes zwischen Engeln. Sie werden entdeckt, und Paige wird von einem Engel entführt. Penryn möchte sie um jeden Preis retten. Dazu verbündet sie sich mit dem gefallenen Engel Raffe. Kann ihr Plan gelingen?

☆ Meinung ☆


Zu Beginn des Buches wird der Leser direkt mitten ins Geschehen hineingeworfen: Penryn wird gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Zeugin eines Kampfes zwischen Engeln. Ich stellte mir gleich die Frage, wie es überhaupt zur Zerstörung der Welt kommen kann, warum Engel nun gegeneinander kämpfen und wohin Paige entführt wurde – auf erste Antworten muss der Leser jedoch noch eine Weile warten.

Nach dem höchstspannenden Einstieg wird dem Leser nur eine kleine Verschnaufpause gegönnt. Penryn sieht ihre einzige Chance, ihre Schwester jemals wiederzusehen, in einem gewagten Bündnis. Sie rettet den Engel Raffe, dem beim Kampf beide Flügel abgeschnitten wurden. Kann sie jemandem der Spezies, welche die gesamte Welt zerstört hat, überhaupt trauen? Oder läuft sie in eine offene Falle?

Die Protagonistin der Geschichte ist Penryn. Sie ist eine starke Persönlichkeit, denn sie musste schon als Kind Verantwortung vor allem für ihre Schwester Paige übernehmen. Schon früh lernte sie, sich selbst zu verteidigen und zu kämpfen, was für ihr Vorhaben, Paige zu retten, als überaus nützlich herausstellt. Penryns Mutter leidet unter paranoider Schizophrenie und ist in ihren Handlungen absolut unberechenbar, oft beängstigend und insgesamt schwer einzuschätzen. Sie sorgte für so manche meist böse Überraschung. Raffe hingegen wirkt sympathisch, ist aber sehr verschlossen und undurchsichtig. Welche Geheimnisse hütet er?

Die Suche nach Paige steht in diesem Reihenauftakt im Vordergrund. Auf Penryns Weg durchs zerstörte San Francisco erfährt man einiges über das Leben der anderen Überlebenden. Über die Hintergründe der Zerstörung der Welt wird jedoch nur wenig berichtet, was ich schade fand. Ich hoffe, dass die folgenden Bände hier aufschlussreicher sind.

Die Spannung steigt im Laufe der Geschichte kontinuierlich an. Nach dem spannenden Kampf zu Beginn erwartet den Leser ein weiteres Highlight im Mittelteil, nach dem die Spannung zu keiner Sekunde mehr nachließ. Das Finale ist schließlich absolut überraschend, ungewöhnlich und verbunden mit grausigen Offenbarungen, die zahlreiche neue Fragen aufwerfen.

„Angelfall: Fürchtet euch nicht“ ist der spannende Auftakt einer Dystopie, die nach der Zerstörung der Welt durch Engel in San Francisco spielt. Mit Penryn und Raffe verbünden sich zwei interessante und ungleiche Charaktere, die so manche Herausforderung meistern müssen. Das Buch wirft eine Vielzahl an Fragen auf, beantwortet jedoch nur wenige davon. Hier hätte ich mir mehr Erklärungen gewünscht, die in der Fortsetzung hoffentlich geliefert werden. Wer Dystopien mag und Engel einmal nicht als Retter der Welt, sondern als Bösewichte erleben möchte, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

Weitere Informationen zum Buch


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Preis: 12,99 Euro
Erscheinungsdatum: 26. August 2013
Verlag: Heyne Verlag
Link zur Buchseite des Verlags

Kommentare:

  1. Ja, wenn man bedenkt, dass das erst Teil 1 von geplanten 5 Büchern ist, denke ich schon, dass wir in den Folgebänden noch mehr Erklärungen kriegen :-) Ich kann die Fortsetzung jedenfalls kaum noch erwarten.

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    hab dich gerade auf Blogzug entdeckt. Ich finde deinen Blog echt toll
    Liebe Grüße
    http://sabriminisbuch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen