Freitag, 20. September 2013

[Rezension] Night School 03: Denn Wahrheit musst du suchen von C.J. Daugherty





Das Buch ist Teil der Serie Night School:

Band 1: Du darfst keinem trauen (Rezension)
Band 2: Der den Zweifel sät (Rezension)
Band 3: Denn Wahrheit musst du suchen
Band 4: Um der Hoffnung willen (April 2014)
Band 5: Und Gewissheit wirst du haben (Oktober 2014)





☆ Inhalt ☆


Nach den Ereignissen des letzten Buches ist Allie völlig aus der Bahn geraten. Sie schwänzt den Unterricht, versteckt sich vor Rajs Leuten und reißt schließlich aus. Erst ein ernstes Gespräch mit Lucinda bringt sie dazu, wieder ein Ziel vor Augen zu haben: Sie will den Spion enttarnen und Nathaniel stellen. Dazu nimmt sie das Training in der Night School wieder auf. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie außerdem, die Suche nach dem Spion auf eigene Faust voranzutreiben. Können die Freunde endlich Licht ins Dunkel bringen? Und was plant Nathaniel als nächstes?

☆ Meinung ☆


Zu Beginn des dritten Teils der Night School-Serie begegnet der Leser einer Allie, die Vergangenheit zu sein schien. Jos Ermordnung hat Allies rebellische Ader wieder aufleben lassen – schwänzen, verstecken und flüchten steht auf ihrer Tagesordnung. Natürlich konnten die Ereignisse nicht ohne Konsequenzen bleiben, Allies Verhalten fand ich jedoch sehr extrem. Umso überraschender kam die völlige Kehrtwende durch das Gespräch nach Lucinda. Danach war die „normale“ Allie wieder da und auch ich fand wieder in die Serie hinein.

Nachdem Allie ihre Isolation aufgibt, begegnet der Leser auch den anderen, bereits vertrauten Charakteren wieder. Sylvain und Carter treten wieder in Allies Leben, und obwohl Carter nun mit Jules zusammen ist, tut sich Allie weiterhin schwer damit, sich über ihre Gefühle klar zu werden. Auch Zoe und Rachel sind wieder am Geschehen beteiligt, letztere wird endlich auch mehr ins spannende Geschehen mit eingebunden. Schön fand ich außerdem, dass Nicole, die mir sehr sympathisch geworden ist, noch eine größere Rolle einnimmt.

Die Schüler rund um Allie beginnen, immer stärker auf eigene Faust zu ermitteln, doch auch die Erwachsenen sind nicht ganz untätig. Schließlich ergibt sich ein konkreter Verdacht, wer der Spion ist. Ob er sich bestätigt? Allie wird gleichzeitig auch immer mehr über den Hintergrund des Geschehens aufgeklärt. Dies war aufschlussreich, ich habe jedoch noch immer einige Fragen über das genaue warum und wie.

Auch Nathaniel ist in diesem Buch nicht untätig und schmiedet seinen nächsten Plan. Ob ihn das näher an sein Ziel bringt, Macht an sich zu reißen? Wie in den Vorgängern erwarten den Leser wieder dramatische, spannende Szenen. Hier hatte ich allerdings meine Probleme mit der Realitätsnähe des Geschehens – hätten sich die Beteiligten in einer solchen Situation wirklich so verhalten?

„Night School: Denn Wahrheit musst du suchen“ läuft nach einem eher schwachen Einstieg wieder zu Höchstform auf und führt die Suche nach dem Spion und den Kampf gegen Nathaniel spannend weiter. Das Buch beantwortet einige Fragen, wirft aber wieder neue auf und bringt insgesamt nicht so viel Licht ins Dunkel, wie ich gehofft hatte. Da die Serie insgesamt fünf Teile haben soll, hatte dieses Buch für mich stark den Charakter eines Übergangsbandes. Fans der Serie wird das Buch begeistern können, und auch ich werde definitiv weiterlesen.



Weitere Informationen zum Buch


Gebundene Ausgabe: 411 Seiten
Preis: 18,95 Euro
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Verlag: Oetinger
Link zur Buchseite des Verlags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen