Freitag, 1. November 2013

[Rezension] Das Geheimnis von Ella & Micha von Jessica Sorensen



Das Buch ist Teil einer Dilogie:

Band 1: Das Geheimnis von Ella & Micha
Band 2: Für imma Ella & Micha (erscheint im Januar 2014)











☆ Inhalt ☆


Acht Monate sind vergangen, seit Ella ihrer Heimatstadt den Rücken gekehrt hat, um in Las Vegas aufs College zu gehen. Nun sind Ferien, und gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Lilo kehrt Ella zurück. Gleich bei ihrer Ankunft trifft sie auf Micha – ausgerechnet den Jungen, der sie in der Nacht vor ihrem Verschwinden von der Brücke geholt und geküsst hat. Doch seit jener Nacht gibt es die alte Ella nicht mehr. Trotz dieser Ansage von Ella setzt Micha alles daran, sie für sich zu gewinnen. Doch dazu muss Ella sich ihrer Vergangenheit stellen.

☆ Meinung ☆


Das Buch startet mit einem kurzen, dramatischen Prolog. Ein Beinahe-Selbstmordversuch, ein Beinahe-Liebesgeständnis und ein Kuss, all das erwartet den Leser auf den ersten vier Seiten. Dieses absolute Gefühlschaos machte mich neugierig auf die Geschichte von Ella und Micha.

Nach dem Prolog springt die Geschichte acht Monate in die Zukunft, wo der Leser auf eine ganz andere Ella trifft. Ab hier wird die Geschichte in kurzen Kapiteln abwechselnd aus Ellas und aus Michas Sicht beschrieben. Ella hat sich die letzten acht Monate in Las Vegas versteckt und kehrt nun für die Ferien in ihre Heimat zurück. Gerne würde sie diese Zeit möglichst unauffällig verbringen – doch ihr Plan soll nicht aufgehen. Denn Micha hat die letzten acht Monate nach ihr gesucht, und denkt nun gar nicht daran, von ihr abzulassen.

Die erste Begegnung der beiden nach Ellas Verschwinden ist recht unterkühlt. Doch bald schon beginnen die beiden, sich anzunähern. Der Leser merkt schnell, dass die beiden eigentlich nicht ohne einander können – doch Ella will niemanden an sich heranlassen. Ich konnte mich schnell für die Idee von Ella und Micha als Paar begeistern und fieberte mit, ob sie zusammenkommen werden.

Damit die beiden ein Paar werden können, muss sich Ella erst ihrer Vergangenheit stellen. Warum dies unbedingt nötig ist, um mit Micha zusammen sein zu können, hat sich mir nicht ganz erschlossen. Beharrlich wirbt Micha um sie – er nimmt sie zu Autowettrennen und heftigen Partys mit. Ein bisschen Romantik kommt schließlich doch auf, als Micha zur Gitarre greift. Eins allerdings störte mich an Michas Verhalten sehr: Ständig beginnt er, Ella in aller Öffentlichkeit an allen möglichen Stellen anzufassen.

Nicht nur Ellas Vergangenheit und deren Aufarbeitung wird in diesem Buch thematisiert, auch Michas Situation ist nicht einfach. Beide sind in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen. So sind zum Beispiel auch die Alkoholsucht von Ellas Vater oder die wechselnden Männer von Michas Mutter immer wieder ein großes Thema. Vor all diesen Problemen gerät die Liebesgeschichte immer wieder in den Hintergrund, und Ellas und Michas Probleme haben mich leider nur bedingt fesseln können.

Als Nebencharakter ist da noch Ellas Freundin Lilo, die Ella eigentlich nur zu Hause absetzen will und dann doch länger bleibt als erwartet. Sie ist die Brücke zwischen der alten und der neuen Ella. Als Tochter aus reichem Hause ist sie von Ellas Leben fasziniert und beginnt auch bald, für Michas Kumpel zu schwärmen. Ich hätte mir allerdings noch mehr Gespräche zwischen ihr und Ella gewünscht.

„Das Geheimnis von Ella und Micha“ ist ein Liebesroman der eher ungewöhnlichen Art. Es gibt wenige romantische Momente, dafür adrenalingeladene Autorennen und zahlreiche familiäre Probleme, die es zu bewältigen gilt. Mich lässt das Buch unentschlossen zurück – auf der einen Seite geben Ella und Micha ein schönes Paar ab und ich fieberte von Beginn an mit, ob und wie sie zusammenfinden werden. Auf der anderen Seite konnte ich Michas Verhalten gegenüber Ella in manchen Situationen nur wenig Positives abgewinnen. Die Idee des Buches hat mir gefallen, die Umsetzung ließ aber reichlich Luft nach oben. Ich werde die im Januar erscheinende Fortsetzung, „Für immer Ella und Micha“, sicherlich lesen und bin gespannt, ob sich die Geschichte noch steigern kann.

Weitere Informationen zum Buch


Taschenbuch: 288 Seiten
Preis: 8,99 Euro
Erscheinungsdatum: 11. November 2013
Verlag: Heyne Verlag
Link zur Buchseite des Verlags


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen