Dienstag, 12. November 2013

[Rezension] Pinguine lieben nur einmal von Kyra Groh



☆ Inhalt ☆


Feli studiert im dritten Semester Anglistik (nicht auf Lehramt!) und wohnt gemeinsam mit dem gutaussehenden schwulen Türken Cem in einer WG. Sie ist ein Gewohnheitsmensch, ziemlich chaotisch und liebt die Family Movies auf Sat.1, weil dort ein Happy End garantiert ist. Als unter ihrer WG ein neuer Nachbar einzieht, horcht Feli von Cem angestiftet an dessen Tür. Zu dumm, dass diese geöffnet wird und Feli ihm mit ihrem gesamten Einkauf vor die Füße fällt. Wie peinlich! Feli möchte sich entschuldigen, doch auch das läuft nicht sonderlich gut. Der neue Nachbar scheint ziemlich unfreundlich zu sein – aber warum muss sie nun dauernd an ihn denken?

☆ Meinung ☆


Als ich dieses Buch in die Hand genommen habe, war ich auf der Suche nach einem lustigen, romantischen Buch, mit dem ich ohne allzu großes Drama ein paar amüsante Lesestunden verbringen kann. Ich habe mich definitiv richtig entschieden. Schon nach dem kurzen Prolog, in dem Feli leidenschaftlich erklärt, warum sie Sat.1 Family Movies so toll findet, war ich begeistert von ihr und ihrer Art und wollte nur eins: Mehr davon!

Das Mehr gibt es auf 384 Seiten in 5 Kapiteln, die nach dem Grundprinzip des Dramas von Aristoteles aufgebaut sind, dem ja auch jeder Family Movie folgt. Zu Beginn eines Kapitels werden jeweils die Auftretenden genannt, und zwar ziemlich vollständig. Das machte mir immer absolute Lust, direkt weiterzulesen, um herauszufinden, wie zum Beispiel ein kahlgeschorener Gangsterrapper, Charles Darwin und Arnold Schwarzenegger im folgenden Kapitel auftauchen werden.

Feli hat mich mit ihrer offenen, witzigen und sarkastischen Art durchweg begeistern können. Dank ihrer Beschreibung musste ich beim Lesen andauernd lachen, was in dieser Frequenz bei mir ziemlich unüblich ist und zeigt, wie toll dieses Buch geschrieben ist. Immer wieder habe ich auch festgestellt, dass Feli das ausdrückt, was ich selbst denke – sei es nun ihre Einstellung zu Amazon-Wunschlisten, Harry Potter oder Frauen in rosa Nickianzügen – sodass ich mich mit ihr identifizieren konnte.

Als Feli mit ihrer komplizierten Art auf den nicht minder komplizierten Janosch trifft, ist Gefühlschaos natürlich vorprogrammiert. Über die Handlung selbst und die Herausforderungen, die auf die beiden warten, möchte ich nicht zu viel verraten. Zwischen den beiden gibt es unglaublich viele tolle und berührende Momente – lustige, romantische und gelegentlich auch nachdenklich stimmende. Felis Schilderungen sind dabei so lebhaft, dass ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. Am liebsten wäre ich direkt in die Geschichte hineingeklettert!

„Pinguine lieben nur einmal“ konnte mich mit seiner sympathischen Protagonistin und deren unverwechselbaren Blick auf das Geschehen absolut begeistern. Die Geschichte lebt vom Witz und ist für lockere Lesestunden die perfekte Wahl. Gelegentlich stimmt die Handlung nachdenklich, jedoch ohne dass die Stimmung gänzlich kippt. Für mich ist dieses Buch ein klares Liebesroman-Highlight, das ich unbedingt, absolut, uneingeschränkt weiterempfehle!



Weitere Informationen zum Buch


Taschenbuch: 384 Seiten
Preis: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Link zur Buchseite des Verlags


Kommentare:

  1. Das Buch klingt echt gut :) Hatte es auch in der Überraschungskiste von Randomhouse und nach deiner Rezi ist es auf meiner Leseliste gleich mal ein paar Stufen nach oben gerutscht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv die richtige Entscheidung! Lies es bald! ;-)

      LG

      Löschen
  2. Hey,
    wie auf Fb schon gesagt, ist das Buch auf meine WL gewandert. Ich freu mich schon drauf!
    Übrigens tolle Rezi, alles wichtige steht drinnen und der Inhalt wurde nur angerissen.
    Bin auf jeden Fall gleich mal Followerin geworden =)

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob. :-) Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen, sobald das Buch es in den Regal geschafft hat. ;-)

      LG

      Löschen
  3. Dass würde ich genau so unterschreiben :-) Mir hat es auch sehr gut gefallen und es war viel tiefgründiger, als ich zuerst erwartet habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Mischung war einfach toll. :-) Auch ein bisschen tiefgründig, aber gleichzeitig verliert es den lockeren, leichten Ton nie.

      LG

      Löschen