Samstag, 31. August 2013

Blogtourankündigung: Seelengier von Susanna Montua



Hallo liebe Leser,

heute freuen wir uns, euch ankündigen zu können, dass wir an der Blogtour zum Buch "Seelengier" von Susanna Montua teilnehmen!


Worum geht es?

Mitten in Los Angeles treibt ein Seelensammler sein Unwesen. Doch sein neuester Auftrag ist anders als die bisherigen.
Zum ersten Mal hinterfragt er seine Fähigkeiten und dennoch bleibt ihm keine andere Wahl, als seine Arbeit zu erfüllen. Maria ahnt, dass ihr Unheil droht, sie flieht direkt in die Arme von Susan. Jeff wagt das Unmögliche. Plötzlich ist alles anders.
Marias Seele scheint spurlos verschwunden, Jeffs Boss rückt ihm auf den Leib und Susan droht durchzudrehen. Um eine Lösung zu finden, bleibt nicht mehr viel Zeit…
Quelle: http://www.praesens.at/koios/seelengier/

Termine & Stationen

Am 16.09.2013 findet auf unserem Blog der Tourauftakt mit einer Rezension und der Buchvorstellung statt. Am nächsten Tag dürft ihr euch auf ein Interview mit der Autorin freuen, dann folgt eine Charaktervorstellung und an Tag 4 eine Videolesung aus Seelengier. Die Tour findet ihren Abschluss mit der großen Auslosung auf dem Blog der Autorin, denn es gibt drei tolle Preise zu gewinnen!

Hier sind die Termine in der Übersicht:
16.09.2013 - Zwei-Sichten-auf-Bücher - Buchvorstellung
17.09.2013 - Sarahs Bücherwelt (http://sarahs-buecherwelt.blogspot.de/) - Interview
18.09.2013 - Rezensionen MLJones (http://rezension-mljones.blogspot.de/) - Charaktervorstellung
19.09.2013 - Klusi liest (http://klusiliest.blogspot.de/) - Videolesung aus Seelengier
20.09.2013 - Lesekatzen (http://nikas-leseblog.blogspot.de/) - Auslosung des Gewinnspiels

Gewinne
Bei jeder der vier Blogtour-Stationen könnt ihr eine Frage beantworten und erhaltet ein Los. Insgesamt könnt ihr also vier Lose sammeln, um an der großen Verlosung teilzunehmen. 

1. Preis: 20€ Amazon-Gutschein + 1x Seelengier signiert
2. Preis: 15€ Amazon- Gutschein + 1x Seelengier signiert
3. Preis: 5€ Amazon-Gutschein + 1x Seelengier signiert 
 
Ich hoffe, wir konnten euch schon etwas neugierig machen und freuen uns, wenn ihr am 16.09. zum Auftakt der Blogtour auf unserem Blog vorbeischaut!

Liebe Grüße
Hanna & Ingrid

Donnerstag, 29. August 2013

[Rezension] Cornelia Read - Der Junge, den niemand sah


Den zweiten Band der Buchreihe "Es wartet der Tod" gibt es auf unserem Blog noch bis zum 13.09.2013 zu gewinnen. KLICK!



Titel: Der Junge, den niemand sah
Autorin: Cornelia Read
Übersetzerin: Sophie Zeitz
Erscheinungsdatum: 24.07.2013
Verlag: dtv Verlag (Link zur Buchseite des Verlags)
Buchausgabe: Taschenbuch
ISBN: 9783423214582
Preis: 9,95 Euro

Weitere Bände der Serie: 

  • Band 1: Schneeweißchen und Rosentod (ISBN 9783423246682)
  • Band 2: Es wartet der Tod  (9783423247535)





Der Kriminalroman „Der Junge, den niemand sah“ von Cornelia Read ist als Taschenbuch im dtv Verlag erschienen und umfasst 445 Seiten. Der Krimi ist der dritte Teil einer Serie um Madeline Dare als Ermittlerin, die jedoch keine Polizistin ist, sondern eher zufällig in die Kriminalfälle hineingerät. Das Cover mit dem nicht beschrifteten Grabstein führt den Leser auf einen Friedhof. Hier entdeckt die Protagonistin die Leiche eines Kindes. Die Titelbuchstaben auf der Vorderseite sind eingeprägt, Blutflecken auf dem Grabstein und eine der roten Blüten rechts unten sind glänzend, so dass sich insgesamt zwar ein düsterer Gesamteindruck des Bucheinbands ergibt, dieser aber dennoch auffällt. 


Madeline Dare, auch Maddie gerufen, hat bei der Auffindung der Kinderleiche kein Blut vor Ort gefunden, denn das Kind war bereits seit etwa einem halben Jahr tot. Seit einiger Zeit wohnt sie mit ihrem Ehemann Dean in einer gemeinsamen Wohnung mit ihrer Schwester und einer Freundin in Manhattan. Während ihr Mann zunächst Gelegenheitsjobs nachgeht, arbeitet sie für einen Buchversandhandel. Das Einkommen reicht gerade so für Wohnung und Essen. Auf einer Party lernt sie eine entfernt verwandte Cousine kennen. Sie erfährt von deren Engagement einen verwilderten Friedhof, auf dem  Verstorbene der Familie begraben liegen, wieder zugänglich zu machen. Madeline beschließt, sich dieser Freiwilligenaktion anzuschließen und stößt gleich bei ihrem ersten Einsatz im Gestrüpp auf die Leiche. Der Körper weist noch Spuren von Misshandlungen auf. Schnell ist die Herkunft des Kinds geklärt und zwei Tatverdächtige gefasst. Doch irgendwer will verhindern, dass der oder die Täter verurteilt werden und wendet sich gegen Maddie. 


Die Handlung spielt im Jahr 1990, endet jedoch mit einem kurzen Kapitel in 1978, doch hierzu später mehr. Die Autorin verarbeitet in ihren Krimis auch Autobiographisches. Ich denke, es ist gewollt, dass der Nachname „Dare“ ein Anagramm ihres eigenen Nachnamens ist. Aus der Ich-Perspektive heraus kann Cornelia Dare auf diese Weise viele ihrer eigenen Wahrnehmungen hier einfließen lassen. Hauptsächlich geht es in diesem Krimi um die Aufklärung des Verbrechens an dem Kind, das sich als der dreijährige Teddy herausstellt, der von seiner Urgroßmutter als vermisst gemeldet wurde. Auf ihre ganz eigene Art mischt sich Madeline in die Aufklärung des Verbrechens ein. Auch zu Hause erzählt sie von dem Fall und erfährt von ihrer Schwester, dass diese von einem früheren Liebhaber ihrer Mutter bedrängt wurde. Die Erinnerungen von Madeline stehen ihr nun ständig bei den weiteren Ermittlungen vor Augen. Das Schlusskapitel ist nochmals ein kleiner Rückblick auf eine Szene mit Madeline und ihrer Mutter, deren Verhalten sie in Bezug darauf zu verstehen sucht. Diese Nebenhandlung ist beispielsweise so ähnlich im Leben der Autorin geschehen. 

In einem weiteren Handlungsstrang wird erzählt, dass Madeline ihre alte Schulfreundin Astrid, die zur gehobenen Gesellschaftsschicht gehört, wiedertrifft. Astrids Ehemann beschafft Dean einen Job, so dass sich Maddie in gewisser Weise nunmehr nicht nur durch Freundschaft an sie gebunden fühlt. Doch bei mehreren Treffen merkt sie, dass ein Verständnis für die Einstellungen und Verhaltensweisen dieser Gutbetuchten bei ihr nicht aufkommt. 

Das Buch beschreibt nicht nur die Fallermittlungen, sondern hier geht es um mehr. Dieser Krimi ist auch Kritik an unserer Gesellschaft, die in vielen Dingen einfach wegschaut, solange es dem einzelnen gut geht. Als Leser lässt mich die Geschichte nachdenklich zurück und wütend in dem Wissen, dass so ein Verbrechen auch heute noch zur Realität wird.


Mir hat der Krimi trotz oder gerade wegen der vielen neben den Ermittlungen erzählten Handlungsstränge gut gefallen, vor allem wegen der unvergleichlich sarkastisch, witzigen Art der Protagonistin. Daher empfehle ich den Krimi an Leser des Genres gerne weiter. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

[Neuzugänge] Orangen aus alter Zeit für Freunde im Schatten


Hallo liebe Leser,

ich stelle euch hier mal meine Neuzugänge der letzten beiden Wochen kurz in Wort und Bild vor:

  • "Die Erben der alten Zeit - Das Amulett" von Marita Sydow Hamann aus der Edition Grassroots, das ist ein neuer Verlag der erfolgreiche ebooks als Buch verlegt. Die Erben der alten Zeit ist der erste Band einer Trilogie. Es ist ein Genremix: Die Hauptdarsteller gerät aus der Gegenwart in eine fantastische Parallelwelt und außerdem enthält der Roman Scifi-Elemente.
  • "Orangenmond" von Stefanie Gerstenberger aus dem Diana Verlag, ein Buch bei dem das Cover schon nach Sommer aussieht. In der Tat wird der Leser durch die Protagonisten auf eine Reise nach Italien mitgenommen.
  • "Essen mit Freunden" von Ilke S. Prick aus dem Insel Verlag ist ein Roman über die Liebe und gutes Essen.
  • "Die Sprache der Schatten" von Susanne Goga vom Diana Verlag, ein historischer Roman, habe ich mir ertauscht, weil ich Anfang Oktober auf den Nettetaler Literaturtagen an einer Lesung der Autorin und Rebecca Gablé teilnehmen werden. Von Rebecca Gablé habe ich schon ein Buch gelesen (und wollte auch noch mehr lesen, aber die haben immer so viele Seiten ;-) und so wollte ich wenigstens auch eins von Susanne Goga kennenlernen. Die Autorin hat auch schon einige bekannte Bücher übersetzt, so beispielsweise zuletzt "Die da kommen" (dtv) und die Thriller von Peter James und Raymond Khoury.
Habt ihr auch schon eins der Bücher davon gelesen oder im Schrank stehen?

Liebe Grüße
Eure Ingrid

Mittwoch, 28. August 2013

[Rezension] Rage Inside von Jeyn Roberts





Das Buch ist Teil einer Serie:

Band 1: Dark Inside (Rezension)
Band 2: Rage Inside
evtl. erscheint ein 3. Band









☆ Inhalt ☆


In Vancouver sind Aries, Mason, Michael und Clementine aufeinander getroffen. Während die Hetzer immer organisierter vorgehen, konnten die vier und der Rest der Gruppe sich in einem sicheren Haus niederlassen. Während Aries versucht, die Gruppe zusammenzuhalten, begibt sich Mason gemeinsam mit dem geheimnisvollen Daniel auf Hetzerjagd. Michael und Clementine versuchen, Clementines Bruder Heath auf dem Unicampus zu finden. Können die vier ihre Ziele erreichen und dabei unentdeckt bleiben?

☆ Meinung ☆


Im Gegensatz zu seinem Vorgänger startet dieses Buch eher ruhig, nämlich mit einem Rückblick auf die Zeit drei Wochen vor dem Erdbeben. In verschiedenen Situationen wird beschrieben, wie das Dunkle schon vor der offensichtlichen Apokalypse stärker geworden ist und Menschen übermäßig gewaltbereit werden ließ. Danach kehrt man in die Gegenwart der vier Protagonisten zurück und begleitet sie erneut bei ihrem Versuch, zu überleben.

Im Vorgänger „Dark Inside“ hatten alle Protagonisten ein klares Ziel vor Augen, dass sie vorwärts trieb und schließlich nach Vancouver brachte. Nun beschränkt sich Jeyn Robers Geschichte auf die Stadt Vancouver, die abgeriegelt wurde und unter der Kontrolle der Hetzer steht. Die Ziele der Charaktere sind weniger klar, vielmehr geht es ums über- und weiterleben, und immer wieder werden sie zu Gejagten. Durch die Beschränkung auf eine Stadt erfährt man leider nicht mehr so viel darüber, was in den verschiedenen Teilen Amerikas vor sich geht. Die Perspektiven wechseln weiterhin regelmäßig, wobei die Charaktere auch viel gemeinsam erleben.

Das Tempo des Buches war hoch und ließ dem Leser und den Charakteren nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Auf die düsteren und brutalen Szenen war man dank des ersten Buches schon eingestimmt, es wird sogar noch ein bisschen heftiger. Die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen, und die Frage, wem man noch trauen kann, steht im Vordergrund.

Die Erklärungen über das Wie und Warum sind weiterhin sehr spärlich. Weil die Charaktere selbst auch nicht mehr wissen und der Überlebenskampf im Vordergrund steht, hat mich das aber nicht sonderlich gestört. Dem Leser wird Gelegenheit gegeben, mit seiner eigenen Fantasie Antworten auf diese Fragen zu finden. Die zum Ende hin aufgeworfenen Fragen und das offene Ende machen allerdings stark den Eindruck, dass die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist wie ursprünglich geplant.

„Rage Inside“ ist wie sein Vorgänger, temporeich, spannend und brutal. Aries, Mason, Michael und Clementine müssen erneut ums Überleben kämpfen, während sie im abgeriegelten Vancouver festsitzen. Können sie den Hetzern entkommen? Die Reihe „Dark Inside“ / „Rage Inside“ kann ich an Leser von düsteren Dystopien sehr weiterempfehlen!



Weitere Informationen zum Buch


Broschiert: 397 Seiten
Preis: 14,95 Euro
Erscheinungsdatum: 15. August 2013
Verlag: Loewe Verlag
Link zur Buchseite des Verlags

Dienstag, 27. August 2013

Gewinnspiel "Es wartet der Tod" von Cornelia Read

Huups, da hatte der dtv-Verlag sich leider vertan, als Sie mir dieses Buch zugeschickt haben:



Da ich das Buch aber trotzdem behalten durfte, möchte ich es unter den Teilnehmern eines kleinen Gewinnspiels verlosen. Es ist also NEU und UNGELESEN. Mein eigenes Exemplar, das ich schon vor meiner Bloggerzeit gelesen habe, steht brav im Regal neben seinem Vorgängerband und bald steht ein weiterer Serienteil daneben :-)) Aus meiner Erinnerung heraus würde ich diesem Buch 5 Sterne geben!!! Obwohl das Buch Teil einer Serie ist, kann es unabhängig davon gelesen werden.

ZUM BUCH: "Es wartet der Tod" von Cornelia Read (Erscheinungsdatum Nov. 2009) ist der zweite Teil einer Serie rund um die Ermittlerin Madeline Dare, die aber keine Polizistin ist, sondern immer rein zufällig in den Fall "reinrutscht". Sie ist eine ganz eigene Charaktere, so gibt sie z.B. gerne sarkastische Kommentare. Die Autorin bringt einiges Autobiographisches in ihre Romane ein. So spielt dieser Krimi im Jahr 1989 als Cornelia Read ebenso alt war wie ihre Protagonistin. Madeline Dare wird Lehrerin an einer Privatschulefür schwer erziehbare Jugendliche. Das Klima dort ist nicht besonders vertrauensselig. Auf einer Party werden zwei Teens vergiftet ... Hier findet sich die Buchseite vom Verlag, wenn ihr gerne den Klappentext lesen möchtet: KLICK(die Seite enthält anscheinend einen Fehler, der Text lässt sich aber lesen :/)

Was müsst ihr tun, um zu gewinnen?

1. Schreibt uns einen Kommentar unter diesen Post und beantwortet folgende Frage: 

Wie heißt euer/eure LieblingsermittlerIn bzw. welches ist euer Lieblingsermittlungsduo aus einem Buch/aus Büchern?

2. Dann gebt doch bitte noch eure Mailadresse an, damit wir euch im Gewinnfall erreichen können.

Teilnahmebedingungen:
1. Du musst Leser unseres Blogs sein - zum Beispiel per GFC oder als Fan auf unserer Facebookseite. (Falls du uns nicht per GFC folgst, schreibe doch bitte in deinen Kommentar, mit welchem Medium du uns folgst.)
2. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, brauchen wir die Einverständniserklärung deiner Eltern.
3. Du solltest einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Das Gewinnspiel endet am 13.09.2013 um 24:00 Uhr. Der Gewinner wird wir am folgenden Tag bekannt gegeben.

Viel Glück !!!

Eure Girdie und Nabura

Montag, 26. August 2013

[Rezension] Sarah J. Maas - Throne of Glass - Die Erwählte

Titel: Throne of Glass - Die Erwählte (Band 1 von 6, 4 Novellen als Vorgeschichte)
Autorin: Sarah J. Maas
Übersetzerin: Ilse Layer
Erscheinungsdatum: 23.08.2013
Verlag: dtv Verlag (eigene Webseite für das Buch von Verlag !!!)
Ausgabe: Hardcover mit Schutzumschlag
                                           ISBN: 9783423760782
                                       Preis: 17,95 Euro

Hier findet ihr meine Vorstellung des Buchs auf unserem Blog mit Leseprobe und Trailer: Klick!




Die Autorin Sarah J. Maas hat sich die Hauptdarstellerin ihrer Fantasy-Reihe „Throne of Glass“ als Aschenputtel vorgestellt. Anders wie in diesem Märchen sollte sie jedoch eine Meuchelmörderin sein. Insgesamt hat sie ungefähr zehn Jahre an der nun im Buchformat erscheinenden Geschichte gearbeitet. Dabei hat sie eine eigene HighFantasywelt „Erilea“ geschaffen. Band 1 der von der Autorin als sechsbändig angekündigten Serie „Die Erwählte“ beginnt in Endovier, einem Teilgebiet von Adarlan. Hier arbeitet Celaena Sardothien seit einem Jahr als Sklavin in den Salzminen. Über ihre Kindheit erfährt der Leser in diesem Band wenig. Ihre Eltern wurden ermordet als sie acht Jahre alt war. Vom König der Assassinen wurde sie gefunden und für seine Zwecke ausgebildet. Eine Wahl auf ein anderes Leben hatte sie dabei nicht. Sie wird zu einer weltbekannten Assassinin. Als sie siebzehn Jahre alt ist, wird sie verraten und nach Endovier verbannt.


Doch nun nach einem Jahr an diesem widrigen Ort wird sie vom Captain der königlichen Leibgarde, Chaol Westfall,  vor den Kronprinzen Dorian gebracht, der ihr die Möglichkeit gibt als seine Herausforderin im Kampf um den Titel des „Champion des Königs von Adarlan“ gegen 23 Herausforderer anzutreten. Gelingt ihr das, wird sie nach vier Jahren Dienst frei sein. Wenn sie versagt, wird sie zurück zur Arbeit in den Salzminen gebracht, wobei sie ein weiteres Jahr sicher nicht überleben wird. Natürlich ist sie inzwischen körperlich geschwächt, trotzdem sagt sie zu, um ihr Leben zu retten. Sie wird zum Schloss des Königs, das teilweise ganz aus Glas besteht, in die Hauptstadt von Adarlan nach Rifthold gebracht. Dort begegnet sie nicht nur ihr freundlich oder feindlich gestimmten Menschen, sondern noch etwas Geheimnisvollem ganz anderer Art, das im Dunkeln des Schlosses auf sie wartet.


„Erilea“ ist eine mittelalterliche Welt in die Sarah J. Maas ihre Leser entführt. In einer, auch dank der guten Übersetzung, sehr flüssig zu lesenden Sprache beschreibt sie die Umgebung, die Menschen und ihr Tun so, dass ich mir die Handlung und die handelnden Personen gut vorstellen konnte. Die Charaktere sind vielschichtig. Celaena ist nicht nur eine hervorragend ausgebildete Kämpferin sondern gleichzeitig auch ein junges Mädchen mit einer Vorliebe für schöne Kleider und Schmuck. Sie tritt von Beginn an selbstbewusst auf. Doch ihre alte Stärke muss sie durch hartes Training erst wiedergewinnen. Das Verhalten einer Freundin, die sie gefunden zu haben glaubt, wird selbst für Celaena undurchschaubar. Bei den Herausforderern finden sich einige unberechenbare Mitstreiter. Nicht nur der Captain der Leibgarde sondern auch der Kronprinz entwickelt Zuneigung zu ihr. Für wen wird sie sich entscheiden? Zu diesem bunten Treiben kommt hinzu, dass der König das Auftreten und das Ausführen von Magie verboten hat. Doch etwas Ungeahntes flößt selbst der Protagonistin Angst ein. 


Zusätzlich zu den zu erwartenden Folgebänden gibt es auch vier Novellen, die die Kindheit und Jugend von Celaena erzählen und jetzt als ebooks erscheinen werden. „Die Erwählte“ gibt aber genügend Hintergrundinformationen, um die Erzählung rund um den Wettbewerb zum Champion als eigenständig zu lesen. Ich mochte diesen Roman sehr und fand ihn in allen Dingen gut ausgewogen, nicht zu lang und mit anhaltender Spannung vor allem durch eingeflochtene neue Wendungen gefüllt, eine klare Leseempfehlung für Fantasyfans.
Die Rezension von Nabura zum gleichen Buch findet ihr hier: "Throne of Glass" aus Naburas Sicht