Donnerstag, 16. Januar 2014

[Rezension] Such Wicked Intent von Kenneth Oppel




Das Buch ist Teil einer Serie:

Apprenticeship of Victor Frankenstein

Band 1: This Dark Endeavor (Rezension)
Band 2: Such Wicked Intent
Band 3: ?










Wenige Wochen nach dem Tod Konrads schwebt dessen Abwesenheit noch immer wie ein dunkler Schatten über der ganzen Familie Frankenstein. Victors Vater verbrennt schließlich alle Bücher aus der dunklen Bibliothek. Doch in der Asche findet Victor ein Buch, das unbeschädigt ist. Durch dessen Inhalt stellt er den Kontakt zum Totenreich her und findet einen Weg, dieses zu betreten. Doch was erwartet Victor, Henry und Elizabeth dort?

Das Buch startet sehr bedrückend, denn alle Charaktere sind aufgrund des Todes Konrads niedergeschlagen. Doch wie schon im ersten Teil ist es ein Buch aus der dunklen Bibliothek, was in Victor und seinen Freunden Hoffnung aufkommen lässt. Bald schon hat Victor den Kontakt zum Totenreich hergestellt und ich war gespannt, welche Richtung die Geschichte nun einschlagen wird.

Zu Beginn nahm die Geschichte nur sehr langsam an Fahrt auf. Das ständige Hin und Her zwischen dem Totenreich und der realen Welt konnte mich nicht richtig fesseln. Erst als Victor im Mittelteil des Buches eine völlig verrückte Idee umsetzt, war mein Interesse wieder geweckt. Kann sein Plan gelingen? Was passiert, wenn es schief läuft? Die Lage spitzte sich immer weiter zu. Währenddessen entwickeln sich auch die Charaktere und präsentieren sich als vielschichtig und schwer durchschaubar. Das Ende war schließlich temporeich und hat mich richtig begeistern können, sodass ich sicherlich auch den letzten Teil lesen werde. Wer mysteriöse, abenteuerreiche und düstere Geschichten mag, dem kann ich die Reihe empfehlen.



Weitere Informationen zum Buch


Taschenbuch: 320 Seiten
Preis: 7,30 Euro
Erscheinungsdatum: 20. August 2013
Verlag: Simon & Schuster Books for Young Readers

Deutsches Buch: Ein dunkler Wille: Das Schicksal der Brüder Frankenstein
Verlag: Beltz & Gelberg
Link zur Buchseite des Verlags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen