Samstag, 15. Februar 2014

[Rezension] Stolperherz von Britta Sabbag



☆ Inhalt ☆


Die fünfzehnjährige Sanny ist eine Außenseiterin: In der Klasse hat sie keine echten Freunde und dass sie aufgrund eines Herzfehlers von ihrer Mutter überbehütet wird, kaum Sport machen darf und gelegentlich umkippt, trägt nicht gerade zu ihrer Beliebtheit bei. Jetzt soll sie auch noch in den Sommerferien eine Kur an der Ostsee machen! Doch dann fragt kurz vor den Ferien ausgerechnet Greg, Bassist der Schulband Crystal und schon lange Sannys Schwarm, ob sie zur Bandprobe kommen will. Dort wird sie überraschend dazu eingeladen, die Band in den Ferien auf Tour zu begleiten. Sanny springt über ihren Schatten und sagt zu – doch leider sind auch Kira und Michelle dabei, die Sanny offenbar gar nicht leiden können. Trotzdem beginnt für Sanny eine aufregende Zeit.

☆ Meinung ☆


Der Leser lernt gleich zu Beginn des Buches die Protagonistin Sanny ausführlicher kennen, die sich und ihr leben vorstellt. Sie hält sich selbst für eine Außenseiterin, die keinen Mut hat und sich lieber unscheinbar im Hintergrund hält. Auch über ihren Herzfehler erfährt man mehr und macht Bekanntschaft mit ihrer recht anstrengenden Mutter Lisa. Ich konnte mir durch diese Einleitung einen guten Eindruck von Sanny verschaffen und mich in sie hineinversetzen.

Nachdem man Sanny ausführlich kennen gelernt hat, nimmt die Geschichte mit der Einladung zur Bandprobe von Crystal an Fahrt auf. Hier entwickelt sich alles sehr rasant und schon kurze Zeit später befindet sich Sanny mit der Band auf Tour. Die Schnelligkeit, mit der Sanny diese Entschlossenheit gefunden hat und mit der auch die deutlich älteren Jungs bereit waren, ausgerechnet Sanny, Michelle und Kira mitzunehmen, fand ich allerdings etwas unrealistisch. Sannys Erlebnisse auf der Tour sind dafür abwechslungsreich und haben mir gut gefallen.

Die Tour wird für Sanny und auch den Leser zu einem Abenteuer. Es geht um Musik, um Freundschaft und Liebe und darum, zu sich selbst zu stehen und Mut zu beweisen. Sannys Herzfehler spielt dabei nur eine Nebenrolle und wird dabei nicht so stark thematisiert, wie ich es zu Beginn es Buches befürchtet hatte. Während der Tour kann man bei Sanny eine große charakterliche Entwicklung beobachten, die mitzuerleben einfach Spaß gemacht hat. Auch die anderen Mitreisenden lernt man im Verlauf der Geschichte besser kennen und blickt hinter ihre Fassade.

„Stolperherz“ erzählt von einem abenteuerlichen Sommer, der das Leben der fünfzehnjährigen Sanny für immer verändern wird. Sanny war mir sehr sympathisch, und auch wenn einige Entwicklungen sehr schnell vonstatten gingen, hat mich die Geschichte unterhalten können. Ich halte das Buch vor allem für die Hauptzielgruppe der Mädchen von 12 bis etwa 16 Jahren für absolut geeignet!


Weitere Informationen zum Buch

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Preis: 12,99 Euro
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2014
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Link zur Buchseite des Verlags

Hier könnt ihr euch noch ein interessantes Interview anschauen, das der Verlag mit der Autorin geführt hat:


Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi :) Ich möchte es unbedingt noch lesen, da ich "Pinguinwetter" super fand!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es wird dir bestimmt sehr gefallen. :)

      LG Hanna

      Löschen