Montag, 17. März 2014

[Rezension] Phantasmen von Kai Meyer




☆ Inhalt ☆


Rain und Emma sind in Spanien unterwegs zu dem Ort, an dem vor 3 Jahren ihre Eltern bei einer Flugzeugexplosion starben. Seit 18 Monaten erscheint jeder Verstorbene an der Stelle seines Todes als Geist, hell wie eine Straßenlaterne, sein Gesicht stets der Sonne zugewandt und sonst reglos. Doch jeden Tag erscheinen auch neue Geister von Toten der Vergangenheit. Rain und Emma haben berechnet, dass an diesem Tag ihre Eltern erscheinen werden und sie Abschied nehmen können. Doch kurz darauf beginnen alle Geister überraschend zu lächeln – ein Akt, der alle Menschen im nächsten Umkreis tötet. Rain und Emma entkommen knapp und treffen auf den Norweger Tyler, der einem Geheimnis im Zusammenhang mit der Flugzeugexplosion auf der Spur ist. Bald schon machen die drei unfassbare Entdeckungen…

☆ Meinung ☆


Die Idee des Buches fand ich von Beginn an faszinierend und unheimlich zugleich. Immer mehr Geister tauchen überall auf, die wie stumme Mahnmale auf Straßen, in Häusern und in Einkaufszentren, ja, einfach überall auftauchen, wo sie gestorben sind. Das damit verbundene größte Problem bislang war ihre Helligkeit, welche die Menschen am Schlaf hindert. Nun sind Emma und Rain auf dem Weg, um ihre Eltern noch einmal als Geister zu sehen. Wohin sich diese Geschichte entwickeln wird, war für mich überhaupt nicht abzusehen und ich machte mich auf Überraschungen gefasst.

Die Schilderung des Auftauchens aller Flugzeugpassagiere im selben Augenblick hat mir eine echte Gänsehaut beschert und nochmal greifbarer gemacht, was es heißt, wenn überall Geister erscheinen. Mit ihrem Lächeln ändert sich dann auf einen Schlag alles, denn die Nähe eines Geistes ist ab sofort tödlich. Kurz darauf treffen Rain und Emma auf Tyler, und damit beginnt eine gefährliche und spannende Spurensuche.

Das Verhältnis von Emma und Rain zu Tyler ist zu Beginn noch sehr distanziert. Bald jedoch beginnen die drei, sich zu vertrauen, und wachsen zu einem Team zusammen, das sich gelungen ergänzt. Im Laufe der Geschichte erfährt man auch mehr über die Vergangenheit der Charaktere, die sie stark geprägt hat und mich ihr Verhalten noch besser hat verstehen lassen. Ihre Entscheidungen waren oftmals sehr gewagt und eigentlich von vornherein zum Scheitern bestimmt, vor dem Hintergrund der Situation aber dennoch nachvollziehbar.

Zu Beginn ahnen weder die Protagonisten noch der Leser, welcher Stein mit Tylers Nachforschungen ins Rollen gebracht wurde. Doch bald wird klar, dass die Flugzeugexplosion ein Geheimnis vertuschen soll, dass den Schlüssel zu allem darstellt. Mit einem fast aussichtslosen Ziel vor Augen machen die drei Charaktere sich auf den Weg, doch ihre Gegner sind stark und die Tatsache, dass die Smilewaves auf dem besten Weg sind, die gesamte Menschheit auszulöschen, stellt ein weiteres riesiges Hindernis dar. Kai Meyer ist es gelungen, mich mit seiner temporeichen und unheimlichen Erzählung zu fesseln.

In „Phantasmen“ steht die Welt vor dem Untergang. Bislang zwar unheimliche, aber dennoch harmlose Geister werden plötzlich zur Bedrohung für die ganze Menschheit. Vor diesem Hintergrund versuchen die drei Protagonisten, das Geheimnis einer Flugzeugexplosion zu lüften und machen dabei unglaublich erscheinende Entdeckungen mit weitreichenden Folgen. Mir konnte die Geschichte Gänsehaut über den Rücken jagen und mich bestens unterhalten. Für Fans des Autors ist das Buch absolute Pflicht, und ich gebe eine klare Leseempfehlung an alle Leser, die sich für eine gruselige und actionreiche Fantasygeschichte begeistern können!


Ingrids Rezension zum Buch: KLICK!

Weitere Informationen zum Buch


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Preis: 19,90 Euro
Erscheinungsdatum: 14. März 2014
Verlag: Carlsen
Handlungsort: Spanien
Handlungszeit: Gegenwart
Link zur Buchseite des Verlags

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine schöne Rezension, Hanna!
    Liebe Grüße
    Kai

    AntwortenLöschen
  2. Der Klappentext hatte für mich auch nur eine Bedeutung "Musst.du.haben" und jetzt steht es bei mir auch im Regal und ich freu mich schon wahnsinnig darauf es zu lesen vor allem nach deiner tollen Rezi ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wow, du warst ja hin und weg :D *g* Ich hab meine Rezension eben geschrieben und war besonders von der zweiten Hälfte sehr enttäuscht :/ In meinen Augen leider nicht Meyers bestes Buch xD

    AntwortenLöschen
  4. Ich wusste nicht genau wo ich den Kommentar schreiben sollte, mache es aber mal hier Ihr meintet ja auf der Lesung ich solle die Adresse von dem Blog von mir und meiner Freundin schreiben :
    www.buecherdiebe.blogspot.de
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, schön dass du unseren Blog besucht hast. Leider hat euer Blog kein Impressum, so dass wir keine Möglichkeit haben, dir ene PN zukommen zu lassen. Wenn ihr Fragen habt, schaut doch bitte ins Impressum unsere Blogs. Dort findet ihr unsere E-Mail-Adresse.

      Einen Post über die gestrige Lesung mit Kai Meyer wird es hier auf dem Blog auch bald geben.

      LG Ingrid

      Löschen