Freitag, 25. April 2014

[Rezension] Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout



Das Buch ist Teil der Lux-Serie:

Band 1: Obsidian. Schattendunkel
Band 2: Onyx. Schattenschimmer (Rezension)
Band 3: Opal. Schattenglanz (Rezension)
Band 4: Origin. Schattenfunke (ET Dezember 2015)
Band 5: Opposition. Schattenblitz (ET Mai 2016)




☆ Inhalt ☆


In den Ferien vor ihrem Abschlussjahr zieht Katy mit ihrer Mutter in das verschlafene Städtchen Petersburg in West Virginia. Von ihrer Mutter wird sie ermuntert, gleich Anschluss zu suchen, denn ihre Nachbarn scheinen im selben Alter wie Katy zu sein. Doch der erste Kontakt ist enttäuschend: Ihr Nachbar Daemon sieht zwar unglaublich gut aus, schlägt ihr aber nach einem kurzem Gespräch die Türe vor der Nase zu. Seine Schwester Dee ist da schon aufgeschlossener und freundet sich schnell mit Katy an. Das wird von ihren bisherigen Freunden aber überhaupt nicht gern gesehen. Bald muss Katy herausfinden, dass Dee und Daemon ein großes Geheimnis haben, das auch Katy in Gefahr bringt…

☆ Meinung ☆


Der Einstieg in das Buch ist locker und ruhig. Man lernt Katy kurz nach ihrem Umzug nach West Virginia kennen. Schnell erfährt man, dass sie eine Buchbloggerin ist, wodurch sie gleich einige Sympathiepunkte gewinnen konnte. In ihrem Versuch, rasch neue Freunde zu finden, lernt man nach wenigen Seiten auch Daemon und Dee kennen. Die Begegnung mit den beiden könnte nicht verschiedener sein. Daemon wirkte im ersten Moment ziemlich unnahbar und arrogant, auch wenn sein gutes Aussehen bei Katy nicht unbemerkt bleibt. Dee hingegen ist sehr herzlich und ich habe sie gleich liebgewonnen. Sie ist es auch, die Daemon dazu zwingt, mehr Zeit mit Katy zu verbringen, wodurch die beiden sich besser kennen lernen.

Die Handlung plätschert einige Zeit vor sich hin und erzählt davon, wie Katy sich einlebt. Immer wieder werden Hinweise eingestreut, dass Daemon und Dee etwas zu verbergen haben. Die große Aufklärung lässt jedoch auf sich warten. Stattdessen fokussiert sich die Geschichte auf die Beziehung zwischen Daemon und Katy. Allmählich zeigt Daemon, dass er auch eine nette Seite hat, und zwischen Katy und ihm baut sich eine Hassliebe auf. Die beiden haben mir zusammen gut gefallen, denn der Schlagabtausch zwischen ihnen ist einfach herrlich! Allerdings hätte von mir aus auch seltener erwähnt werden dürfen, wie genial, fantastisch und unglaublich Daemon aussieht.

Mit der Enthüllung von Dees und Daemons Geheimnis kommt dann endlich auch mehr Schwung in die Geschichte. Man kann die beiden und ihr Verhalten besser verstehen. Durch Gegner der beiden, die auch Jagd auf Katy machen, kommt ein wenig Spannung auf. Diese spannenden Szenen sind aber vergleichsweise kurz, und die Bösen hätten gerne noch etwas genauer vorgestellt werden dürfen. Abgesehen von ihrer puren Boshaftigkeit scheinen sie nämlich gar keine Motivation für ihr Verhalten zu haben. Weiterhin mehr Raum nimmt die Beziehung zwischen Katy und Daemon ein, die während des ganzen Buches im Zentrum der Geschichte steht. Sie sorgt für zahlreiche Szenen voller Romantik, aber auch Enttäuschung.

„Obsidian“ startet ruhig und nimmt sich Zeit, die Hauptcharaktere vorzustellen. Mit der Aufdeckung von Dees und Daemons Geheimnis wird es dann aber interessanter und auch spannend. Im Zentrum des Buches steht die nicht ganz einfache Beziehung zwischen Katy und Daemon, die sich rasch zu einer amüsanten Hassliebe entwickelt. Ich kann das Buch daher vor allem an Fans der Romantasy weiterempfehlen!



Weitere Informationen zum Buch


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Preis: 18,90 Euro
Erscheinungsdatum: 25. April 2014
Verlag: Carlsen Verlag
Haupthandlungsorte: Ketterman, West Virginia (USA)
Handlungszeit: Gegenwart
Link zur Buchseite des Verlags

Kommentare:

  1. Hallo und diesmal bringe ich den Sonnenschein gleich mit ;-)

    Die "Hassliebe" hatte ich in der ersten Rezi von his&her schon rausgelesen.
    Ich bin sehr gespannt, wohin das "Startet ruhig, gewinnt langsam an Tempo" hinführt ;-)

    Ganz liebe Wochenendgrüße.
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich kann den Sonnenschein gut gebrauchen - hier hat es gerade ziemlich heftig geregnet. :-( Die Hassliebe war definitiv eins der amüsantesten Dinge am ganzen Buch. Ich wünsche dir viel Spaß damit, wenn du gewinnst oder es anderweitig in die Finger kriegst. ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ahh, eine Hassliebe. ♥ :D Sehr schön. ^^
    Ich bin gespannt, was die Katy und Daemon durch Dee noch so alles erleben. :)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend. ;)

    AntwortenLöschen