Mittwoch, 4. Juni 2014

[Rezension] Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor


Das Buch ist Teil der Trilogie Zwischen den Welten:

Band 1: Daughter of Smoke and Bone
Band 2: Days of Blood and Starlight (Rezension)
Band 3: ? (engl.: Dreams of Gods and Monsters, April 2014)


Inhalt
Karou lebt in Prag und studiert dort an einer Kunstakademie. Bei ihren Freundinnen sind vor allem ihre Skizzenbücher beliebt, in denen sie phantastische Geschichten festhält. Was von ihnen niemand ahnt, ist, dass diese Geschichten Realität sind. Denn neben ihrem Studium führt Karou ein zweites, geheimes Leben. Durch eine magische Tür kann sie eine Welt jenseits der Erde betreten. Dort befindet sich Brimstones Laden, in dem sie aufgewachsen ist. Für ihn erledigt sie Aufträge, die sich allesamt um das Besorgen von Zähnen drehen. Im Gegenzug erhält Karou kleine und mittelgroße Wünsche. Dann jedoch tauchen schwarze Handabdrücke auf allen magischen Türen auf. Dies wird Karous Leben für immer verändern…

Meinung
Zu Beginn des Buches lernt man Karou als ganz normales Mädchen kennen, das eine Kunstakademie besucht und sich mit ihrem Ex-Freund herumärgern muss. Auf den ersten Blick wirkt ihr Leben völlig normal. Dann jedoch erwartet den Leser die erste Überraschung. Karou kann die Perlen ihrer Kette in Juckreiz umwandeln. Wie hat sie das gemacht? Stück für Stück erfährt man mehr über ihr wohl gehütetes Geheimnis, verlässt das atmosphärisch toll beschriebene Prag und taucht in eine Welt jenseits der Bekannten ein.

Karou ist eine liebenswerte Persönlichkeit, die jedoch auch schon mal ein kleiner Teufel sein kann, wie die Juckreiz-Szene am Anfang zeigt. Obwohl sie nicht genau weiß, was Brimstone mit den Zähnen überhaupt tut, versucht sie, seinen Erwartungen gerecht zu werden, da er und die anderen Mitarbeiter im Laden ihre Familie sind, die sie liebevoll aufgezogen haben. Gut konnte ich ihre Loyalität nachvollziehen und ihre Zerrissenheit, weil sie ihrer besten Freundin Zuzana nicht von alldem erzählen darf.

Die Anzahl der Nebencharaktere ist überschaubar, und gut gefallen hat mir, dass jedem von ihnen ausreichend Platz eingeräumt wird, um ihn besser kennen zu lernen. Zum einen sind da Brimstone und seine Mitarbeiter. Hier hat die Autorin ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, denn sie sind sogenannte Chimären, die zum Teil Mensch, zum Teil verschiedenste Tiere sind. Die Chimären kümmern sich zwar voller Liebe um Karou, machen aus ihrem Tun ansonsten aber ein riesiges Geheimnis, dem ich gern auf die Spur kommen wollte. In der Welt der Menschen hingegen ist vor allem Zuzana eine wichtige Stütze für Karou – so eine beste Freundin wünscht sich doch wirklich jeder!

Weitere wichtige Personen kommen im Laufe der Handlung hinzu und bereichern die Geschichte auf ihre jeweils ganz spezielle Art, die im Gedächtnis bleibt. Hervorheben möchte ich hier noch Akiva, einen Seraphim, der zu Karou eine ganz besondere Verbundenheit spürt. Er ist der Schlüssel zu Spannung, Drama und jede Menge Gefühl, eine sehr kontroverse Persönlichkeit, deren Motiv zu durchschauen lange Zeit wirklich schwerfällt.

Die Handlung spitzt sich zunehmend zu und es kommt zu dramatischen Szenen, die Karous Welt völlig auf den Kopf stellen. Nach und nach zeigt sich, aus welchem Holz Karou tatsächlich geschnitzt ist. Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle darf der Leser sich schließlich darauf freuen, dass das große, entscheidende Geheimnis enthüllt wird. Hier holt die Autorin allerdings ziemlich weit aus und blickt in nicht unbedingt chronologischer Reihenfolge in die Vergangenheit. Diesen Abschnitt empfand ich als etwas zu lang und ungeordnet. Die Dinge, die enthüllt werden, sind zwar ziemlich explosiv, doch wenn man als Leser endlich auch das letzte Geheimnis gelüftet hat, ist das Buch auch schon fast zu Ende. Wie wird Karou nun mit der Wahrheit umgehen? Diese Frage hebt Laini Taylor sich für den zweiten Teil der Serie, „Days of Blood and Starlight“ auf und macht so neugierig auf die Fortsetzung.

In „Daughter of Smoke and Bone“ taucht der Leser immer tiefer in eine fremde Welt ein und erfährt nach und nach die schockierende, düstere Wahrheit über diese. Die Autorin nimmt sich Zeit, die Charaktere ausführlich vorzustellen, sodass ich ganz in deren Welt eintauchen und ihr Handeln nachvollziehen konnte. Kampfszenen und große Gefühle konnten mich begeistern, zum Ende hin wurde das Buch dann etwas ruhiger. Ich vergebe 4,5 Sterne und empfehle das Buch gern an Fantasyfans weiter!



Buchinfos

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag: 496 Seiten
Preis: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2012
Verlag: Fischer FJB
Handlungszeit: Gegenwart
Haupthandlungsort: Prag
Link zur Buchseite des Verlags

1 Kommentar:

  1. Hach, ich freu mich so, dass es dir gefallen hat! Ich finde einfach Laini Taylors Schreibstil ganz grandios, das kommt im zweiten Band fast noch besser raus - sie hat so eine Art, das wie ein Gedicht wirken zu lassen stellenweise, ganz schwer zu beschreiben.

    Bin schon seeehr gespannt, wie dir der zweite Band gefallen wird und finde es übrigens ziemlich cool, dass du bei Buchinfors auch den Handlungsort und die Handlungszeit angibst, das hat was :D

    AntwortenLöschen