Dienstag, 17. Juni 2014

Historische Hintergründe zum Buch "Der Zitronengarten"

Bei historischen Romanen beeindrucken mich oft die Daten und Fakten, die der jeweilige Autor einbindet. Dabei stelle ich mir aber auch oft die Frage, wie dicht der Autor sich an die Realität hält. Und oftmals finde ich das Setting und die Zeit so spannend, dass ich einfach noch mehr darüber erfahren möchte, so dass ich regelmäßig während des Lesens im Internet unterwegs bin auf der Suche nach den Hintergründen. So möchte ich meine Funde zu den Büchern gerne mit euch teilen.

Meine (Ingrids) Rezension zum Buch "Der Zitronengarten" von Helena Marten findet ihr hier: KLICK!


Der Roman spielt im Jahr 1764. In diesem Jahr wurde der Habsburger Joseph II. zum deutschen König gewählt, was im Buch auf S. 46 am Rande erwähnt wird. Hier der Link zu einer Biographie Joseph II: http://geschichte.landesmuseum.net/index.asp?contenturl=http://geschichte.landesmuseum.net/personen/personendetail.asp___ID=1125464204 und hier noch ein Bericht zur Krönungsfeier: http://www.habsburger.net/de/kapitel/alte-zeiten-neue-zeiten-die-kroenung-josephs-ii-frankfurt

Luisa hat in Niederursel eine Orangerie angelegt. Wo Frankfurt am Main liegt ist sicher den meisten klar, aber wo ist Niederursel: es ist heute ein Stadtteil von Frankfurt im Nordwesten http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurt-Niederursel. Der Begriff der "Orangerie" hat sich in den letzten Jahrhunderten gewandelt: http://de.wikipedia.org/wiki/Orangerie

Interessant war für mich auch, ob das Lieblingsbuch von Luisa, das auf S. 84 erwähnte Buch "Summa de Arithmetica", in real existiert. Ja, es wurde wie auch im Buch beschrieben vom Franziskanermönch Luca Pacioli verfasst und gilt als das erste gedruckte Buch eines Mathematikers. http://de.wikipedia.org/wiki/Luca_Pacioli

Auf folgender Seite findet man typische Frankfurter Häuser mit Überhang unter denen Francesca herläuft, als sie mit Graziella in Frankfurt am Main eintrifft (S. 87): http://www.stadtbild-deutschland.org/forum/index.php?page=Thread&threadID=1719

Frankfurt am Main wurde im Siebenjährigen Krieg von den Preußen besetzt, die erst zum Ende des Kriegs 1763 aus der Stadt abzogen (S. 299 im Roman): http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_von_Frankfurt_am_Main

Die Familie Thurn und Taxis habe ich bisher nur mit Regensburg in Verbindung gebracht, doch der Roman hat mir aufgezeigt, dass die Familie im 18. Jahrhundert eine Weile ihren Sitz in Frankfurt am Main hatte: http://www.frankfurt.frblog.de/die-thurn-und-taxis-wollte-man-in-frankfurt-nicht-haben. Das Gebäude der Thurn und Taxis in Frankfurt: http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3793411&_ffmpar[_id_inhalt]=32479

Kommentare:

  1. Das geht mir auch oft so, dass ich bei historischen Romanen noch ein wenig nachrecherchiere. Schön zu lesen, dass es offenbar nicht nur mir so geht :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super, dass ich mit meiner "Neugier" nicht alleine bin :D Und manchmal komm ich dann beim Nachlesen vom Hölzchen aufs Stöckchen und vor allem entdecke ich immer wieder wie spannend tatsächliche gelebte Geschichte sein kann.

      LG Ingrid

      Löschen
  2. Vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt man allerdings auch, wenn man die Geschichten aufschreibt :) Interessanter Blog - die "Zweisichten" gefallen mir.

    AntwortenLöschen