Donnerstag, 4. September 2014

[Buch vs. Film + Gewinnspiel] Doktorspiele von Jaromir Konecny

Nachdem ich das Buch „Doktorspiele“ beendet hatte, war ich natürlich sehr gespannt auf die Verfilmung. Zwei Tage später saß ich daher schon im Kino, mit einer noch ganz frischen Erinnerung an das Buch im Kopf.

Der Film startet wie auch das Buch mit einem lustigen Auszug aus dem Buch „Das weibliche Gehirn“ von Louann Brizendine, in dem darauf aufmerksam gemacht wird, dass sich der Testosteronspiegel bei Mädchen in der Pubertät um den Faktor 5 erhöht, bei Jungen aber um den Faktor 25. Für das Buch hieß das, dass sich jeder zweite Gedanke Andis um Mösen, Titten und Pimmel dreht. Aber wie wirkt es sich auf Andis Verhalten im Film aus?


Nachdem die Fakten geliefert wurden, beginnt der Film mit der ebenfalls aus dem Buch bekannten, leicht abgeänderten Doktorspiel-Szene, von der Andi ein jahrelanges Trauma erleidet: Ist sein Penis tatsächlich zu klein? Neun Jahre später scheint er immer noch Probleme mit dessen Größe zu haben, bewundert er unter der Dusche doch fasziniert das beste Stück des bei den Mädchen beliebten Bobby.

Ich war sehr gespannt, wie der Film die erste Buchhälfte umsetzt, die ich als eher ereignislos empfand. Ganz einfach: Der Film lässt sie weg. Lilli kommt schon nach wenigen Filmminuten in Frankfurt an (nicht München wie im Buch, dann hätte man wohl Dialekt einbauen müssen). Aus der entfernten Cousine ist die ehemalige Nachbarin geworden, die nun eine Woche bei Andis Familie wohnen soll. Eine genauere Erklärung spart sich der Film, Lilli ist halt einfach da, und so richtig Bock hat Andi nicht, Zeit mit ihr zu verbringen. Er ist vor allem damit beschäftigt, Katja zu erobern, die vom desinteressierten Mädchen im Buch zur liebeshungrigen Diva befördert wurde. Was dann folgt, hatte mit dem Buch nur noch wenig zu tun.

Die Macher des Films haben sich jede Menge peinliche, witzige Szenen ausgedacht, die Andi und sein Kumpel Harry erleben bei dem Versuch, ihre Angebeteten von sich zu überzeugen. Bei diesen Versuchen geht so einiges schief, und man kam stellenweise aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Die Art des Humors erinnerte mich dabei noch stärker als das Buch an „American Pie“. Positiv aufgefallen ist mir außerdem, dass die übertriebene Jugendsprache des Buches weggelassen wurde.

Immerhin ein Handlungsstrang des Buches abgesehen vom Einstieg hat es noch in den Film geschafft, und das ist die Geschichte rund um den Badezimmerschrank. Diese war schon im Buch eine der besten Geschichten, sodass sie absolut verdient übernommen und ziemlich witzig umsetzt wurde.

Andi und Harry schlittern im Film von einer verrückten Situation in die nächste, und die Filmminuten verflogen im Nu. Allmählich kommen sie ihrem Ziel, endlich Sex zu haben, näher - ob sie tatsächlich zum Zug kommen werden? Das Ende war dann voll mit Klischees, aber dennoch ein runder Abschluss für diesen lockeren, witzig-peinlichen Jugendfilm.

Insgesamt hat mir der Film „Doktorspiele“ noch einmal besser gefallen als das Buch. Abgesehen von der Grundidee gehen Buch und Film stark auseinander, und für den Film haben sich die Macher nochmals neue, witzige Szenen überlegt, die für viele Lacher sorgten. Wer einen witzigen Film über den ganz normalen, pubertären Alltagswahnsinn und die Suche nach der ersten großen Liebe (oder doch nur dem ersten Sex?) sehen möchte, ist bei „Doktorspiele“ genau richtig.


Gewinnspiel

Ich habe noch ein zweites, ungelesenes Exemplar von „Doktorspiele“, das ich gerne an euch verlosen möchte. Weil Buch und Film inhaltlich doch sehr auseinandergehen, könnt ihr das Buch auch noch nach dem Kinobesuch lesen, ohne dass ihr schon die ganze Handlung kennen würdet.


Um teilzunehmen, schreibt einen Kommentar unter diesem Beitrag und...

1. Beantwortet die folgende Frage: Plant ihr, euch „Doktorspiele“ im Kino (oder auch später auf DVD / im Fernsehen) anzusehen?  
2. Gebt an, wie ihr mir folgt (z.B. GFC, Facebook).
3. Hinterlasst mir eure E-Mail-Adresse, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann (alternativ könnt ihr diese an zwei-sichten-auf-bücher@gmx.de schicken).


Das Gewinnspiel läuft bis zum 9.9.2014., danach gebe ich den Gewinner bekannt.

Zum Kleingedruckten:
1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, brauchen wir die Einverständniserklärung deiner Eltern.
2. Du solltest einen Wohnsitz in Deutschland haben.
3. Pro Teilnehmer zählt nur eine Teilnahme, Mehrfachteilnahmen werden ausgeschlossen.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich drücke allen Teilnehmern die Daumen!
Hanna

Kommentare:

  1. Hallo,
    Ich bin letztens zu fällig über den Trailer gestoßen und fand ihn doch sehr witzig. Wenn ich zeit habe denke ich werde ich auch in den Film gehen b mal sehen wie es sich ergibt wenn ich das Buch vorher Lesen könnte wäre das näturlich Klasse.;) ich lese meistens erst die Bücher und gehe dann in den Film auch wenn es mich ,schmal ärgert wenn so viel raus genommen würde. Ich folge dir über Google als sarah fvh. Mich würde das Buch doch mal interessieren darum Hüpfe ich in den Lostopf.
    Sarah.girl15@hotmail.de
    Lg sarah
    Ps dein Blog gefällt mir ,Daumen hoch;)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich hab mir den Film schon notiert und will ihn gerne sehen.
    Ich folge dir jetzt ganz frisch via GFC. Der Blog gefällt mir total gut.

    LG Caro von fingerbluetentraeume
    (fingerbluetentraeume.blogspot.de)
    fingerbluetentraeume@web.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    bisher hatte ich noch nicht viel über den Film gehört, nach deinem Beitrag und dem Trailer denke ich jetzt aber schon darüber nach.
    Ich folge über GFC :)
    Liebe Grüße
    Judith
    rose.judith86@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe schon vor, den Film anzusehen, allerdings wohl erst daheim.

    Ich folge über GFC und Facebook

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com
    http://my-reading-world.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ich habe vor mir den Film doktorspiele im Kino anzuschauen.. ich folge dir auf Facebook. .
    Meine Mail Adresse ist franziska.mayer9590@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    ich möchte mir den Film auf jeden Fall anschauen, aber erst später, wenn er als DVD zu haben ist.

    LG,
    kristinadohm@yahoo.de

    Ach ja, ich folge über facebook

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Ich hoffe, dass ich den Film im Kino sehen kann :)

    Folge ueber FB. Name: Gaby Iliramirex

    email: grabs64(at)gmail(punkt)com

    Danke! :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, da bin ich noch unsicher, ob ich mir den Film im Kino anschaue. Ich lese ja lieber und würde mich sehr über das Buch freuen.
    Ich folge Dir über facebook : Elke Hauch
    LG von Elke
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  9. Ich denke schon, daß ich den Film im Kino sehen werde. Toi toi toi für diese wundervolle Verlosung! Ich bin Fan auf Facebook mit Namen: Merlinda Lindow. donnerblume153450@gmail.com

    AntwortenLöschen