Samstag, 25. Oktober 2014

[Ingrids Neuzugänge] Querbeet


Liebe Leser,

schaut mal, welche Bücher mich diese beziehungsweise letzte Woche erreicht haben:

  • "Zerbrochener Mond" von Sally Gardner aus dem Verlag Carlsen. Es handelt sich hierbei um eine Dystopie. Die Autorin geht von der Vorstellung aus, dass der 2. Weltkrieg anders geendet hat wie tatsächlich geschehen. Was wäre, wenn ein totalitätes System die Herrschaft übernommen hätte? Mir gefiel die Inhaltsangabe so gut, dass ich das Rezensionsexemplar beim Verlag angefragt habe. Etwa die Hälfte habe ich bereits gelesen und es gefällt mir bisher sehr gut.
  • "Chili im Blut" von Motsi Mabuse aus dem Verlag Lübbe. Nachdem ich Frau Mabuse auf dem Event des Bastei Lübbe Programms "Blogg die Preview" persönlich kennengelern habe, musst ich natürlich auch ihre Biograpie haben - auf Tauschticket konnte ich das Buch ergattern.
  • "Die andere Hälfte der Hoffnung" von Mechtild Borrmann aus dem Verlag Droemer. Das Buch ist eine Mischung aus Spannung und Zeitgeschehen und mein Wunschbuch, dass mir der Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat.
  • "Die Stadt-Ärztin" von Ursula Niehaus ebenfalls von Knaur (Droemer). Dieses Buch habe ich als Überraschungspost vom Verlag erhalten. Es geht dabei um die fiktive Geschichte der historisch verbürgten Person Agathe Streicher, einer Ärztin im 15. Jahrhundert.
Na, kennt ihr schon eines der Bücher?

Liebe Grüße
Eure Ingrid

Kommentare:

  1. Zerbrochener Mond klingt total toll! Ich habe schon mehrmals mit dem englischen Exemplar geliebäugelt, wusste aber nie wirklich, worum es eigentlich geht.

    Grüße :)

    PS: Ich freu mich auf den Review!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich gut und vom Thema eher ungewöhnlich. Ich werde mal versuchen eine genauere Zusammenhang zu schreiben.

      LG Ingrid

      Löschen