Freitag, 3. Juli 2015

[Rezension] Der Schwur der Wölfe - Dorothy Hearst


Die Reihe

Die Wolfs-Chroniken

Band 1: Der Schwur der Wölfe
Band 2: Das Geheimnis der Wölfe (ET: 22. Oktober 2015)
Band 3: ?


Inhalt
Vor 14.000 Jahren bekamen im Wolfsrudel des Schnellen Flusses gleich zwei Wölfinnen Nachwuchs. Doch während Rissas Nachwuchs von Leitwolf Ruuqo stammte, hatte ihre Schwester das Blut der Wölfe im großen Tal mit Fremdem vermischt. Ihre Welpen werden deshalb von Ruuqo getötet. Nur die kleine Kaala wehrt sich entschlossen und darf dank des Eingreifens der Höchsten Wölfe leben. Doch der Weg, der vor ihr liegt, ist kein einfacher. Auf sich allein gestellt muss sie im Rudel um ihren Platz kämpfen. Wird sich die Prophezeiung verwirklichen, nach der sie dem Rudel entweder großes Glück bringt oder es ins Verderben stürzt? Und warum fühlt ausgerechnet sie sich so stark zu den Menschen hingezogen, die zu meiden die Wölfe einst versprachen?

Meinung
Zu Beginn des Buches springt die Geschichte 40.000 Jahre in die Vergangenheit und berichtet von der Wölfin Lydda. Diese hat sich trotz aller Warnungen, sich von den Menschen fernzuhalten, mit einem Menschenjungen angefreundet und geht mit ihm auf die Jagd. Vor 14.000 Jahren, der Gegenwart des Buches, ist Lydda längst zum Gegenstand von Legenden geworden. Ich fragte mich, wie ihre Geschichte wohl das Schicksal der kleinen Kaala beeinflussen wird.

Die kleine Wölfin war mir von Beginn an sympathisch. Man lernt sie als Welpe kennen, die unsicher zum ersten Mal in die große Welt hinaustapst – einfach unglaublich niedlich. Doch schon nach wenigen Seiten wird das Buch sehr traurig und Kaala muss auf sich allein gestellt ihren Platz im Rudel finden. Nicht nur der Leitwolf, sondern auch einige von Rissas Welpen machen der Kleinen schnell klar, dass sie Zähigkeit und Mut beweisen muss, wenn sie beim Rudel bleiben will.

Nach dem dramatischen Einstieg wird das Buch ruhiger und nimmt sich viel Zeit, das Aufwachsen der Welpen und die Dynamik innerhalb des Rudels zu beschreiben. Ohne selbst zu viel über Wölfe zu wissen wirkten die Beschreibungen des Verhaltens der Wölfe auf mich authentisch. Man merkt, dass die Autorin eine ausführliche Recherche betrieben hat und ihr Wissen in die Geschichte einfließen lässt. Wer sich stark für Wölfe interessiert, wird diese Beschreibungen sicherlich verschlingen. Mir hat hier allerdings über weite Strecken die große Spannung gefehlt, auch wenn es immer wieder zu brenzligen Situationen kommt.

Während die Autorin eine möglichst authentische Verhaltensbeschreibung abgeben möchte, hat sie gleichzeitig mythische Elemente in die Handlung eingebaut. Da gibt es Legenden, die Höchsten Wölfe und sogar Geister. Außerdem führen die Wölfe bisweilen erstaunlich komplexe Gespräche. Mit dem Ziel, das Buch möglichst interessant zu gestalten, wagt die Autorin hier einen Spagat zwischen Realitätstreue und Fantasie, der ihr gut gelungen ist.

Ab der Buchhälfte kommen allmählich auch die Menschen und die Beziehung der Wölfe zu ihnen ins Spiel. Das hat mein Interesse neu entfachen können, auch wenn das ruhige Tempo des Buches weiterhin bestehen bleibt. Kaala muss immer wieder Schikanen ertragen, findet allerdings auch wahre Freunde. Gemeinsam mit ihr ging ich durch Höhen und Tiefen. Zum Ende des Buches hin wird endlich ein Geheimnis gelüftet und man erkennt, wie viel eigentlich auf dem Spiel steht. Die Spannung der letzten Seiten konnte mich dann mitreißen ließ mich mitfiebern.

Auch wenn das Buch in sich abgeschlossen ist, fragt man sich doch, wie es mit den liebgewonnenen Charakteren weitergeht. Das Buch erschien bereits 2008 und wurde jetzt neu aufgelegt mit der guten Nachricht, dass es im Oktober mit „Das Geheimnis der Wölfe“ weitergeht und auch der finale Band 3 nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. An dieser Stelle sei auch gesagt, dass mit der Neuauflage eine Überarbeitung stattgefunden hat und mir die in alten Rezensionen kritisierten Fehler nicht aufgefallen sind.

Fazit
„Der Schwur der Wölfe“ erzählt die Geschichte der kleinen Wolfswelpe Kaala, die fremdes Blut in sich trägt und daher härter als die anderen Welpen um ihren Platz im Rudel des Schnellen Flusses kämpfen muss. Die Verhaltensbeschreibungen sind detailreich und ich hätte mich an so mancher Stelle noch mehr Spannung gewünscht. Wer aber von Wölfen fasziniert ist und auch ein wenig Mystik interessant findet, wird mit diesem Buch ganz bestimmt fesselnde Lesestunden verbringen.

Buchinfos

Titel: Der Schwur der Wölfe
Autorin: Dorothy Hearst
Übersetzerin: Ane Dahm

Klappenbroschur: 432 Seiten
Preis: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 25. Juni 2015
Verlag: Fischer FJB
Link zur Buchseite des Verlags

1 Kommentar:

  1. Hallo Hanna,
    ich fand ja vorher schon, dass das Buch total interessant klingt. Deine Rezi hat die Meinung bestätigt.
    Ich bin gespannt, wie Band 2 ankommen wird und behalte das auf jeden Fall im Auge. :)

    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen