Samstag, 21. September 2013

[Rezension] Dunkle Halunken von Terry Pratchett



☆ Inhalt ☆


Im London des 19. Jahrhunderts lebt Dodger. Er ist ein Tosher, was bedeutet, dass er in der Londoner Kanalisation nach Münzen und Schmuck sucht, der dort hinuntergespült wurde. Mitten in einer völlig verregneten Nacht wird Dodger von Schreien an die Oberfläche gezogen und kann eine junge Frau aus der Gewalt von zwei Männern befreien. Wer ist sie, und wer sind die Männer, in dessen Gewalt sie sich befand? Durch den Vorfall macht er neue Bekanntschaften, mit deren Hilfe er Nachforschungen aufnimmt. Dabei wird er mehr als einmal zum unfreiwilligen Helden, was ihm die Aufmerksamkeit von einflussreichen Bürgern Londons einbringt...

☆ Meinung ☆


Das Buch wirft den Leser gleich mitten hinein ins verregnete Geschehen Londons. Dodger rettet die junge Frau aus den Fängen der Männer und macht dabei die Bekanntschaft mit Henry Mayhew und Charles Dickens, die sich den beiden annehmen. Die Frau, vorerst Simplicity genannt, darf sich bei Familie Mayhew erholen, während Dodger mit den Nachforschungen beginnt. Unverkennbar ist Terry Pratchetts Schreibstil, der mit der Sprache spielt und dem es gelingt, das historische London höchst lebendig werden zu lassen.

Dodger ist ein Charakter, der mich begeistern und faszinieren konnte. Trotz seiner mangelhaften Bildung hat er einen klugen Kopf, ist nie um eine Antwort verlegen und äußerst hartnäckig. Es war herrlich, mit anzusehen, wie er völlig unfreiwillig zum Helden wird, obwohl er nur eins will – Simplicity aus ihrer Zwickmühle zu befreien. Dabei beweist er außerordentlichen Einfallsreichtum, wodurch ein Spaß machte, ihn durch London zu begleiten.

Obwohl Dogder der offensichtliche Held des Buches ist, gibt es viele weitere Charaktere, die für ein kurzweiliges Lesevergnügen sorgen. Beispielhaft genannt seien hier Solomon, bei dem Dodger lebt und der stets um sein Wohl besorgt ist und Charlie (alias Charles Dickens), der Dodger mit der Welt der Presse und Politik vertraut macht. Über weitere Charaktere will ich nicht zu viel verraten, denn dieses Buch ist eine wahre Wundertüte, die eine wahrlich verblüffende Geschichte bereithält.

Terry Pratchett gelingt es mit „Dunkle Halunken“, einen im Schlamm der Kanalisation wühlenden Straßenjungen zum glanzvollen Helden zu befördern und eine wundersame Geschichte vor dem Hintergrund der Slums in London zu erzählen. Historische Persönlichkeiten und Fiktion werden gekonnt vermischt und eine Spurensuche wird zu einem großen Abenteuer für alle Beteiligten. Heraus kommt ein Buch, das mich begeistern konnte und das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann!

Weitere Informationen zum Buch


Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Preis: 19,99 Euro
Erscheinungsdatum: 17. September 2013
Verlag: ivi
Link zur Buchseite des Verlags

1 Kommentar:

  1. Oh, die Sterne sind ja voll süß und deine Rezi ist wirklich gelungen! :)

    Du hast einen neuen Leser :D Nämlich mich. Freue mich bei jedem Gegenbesuch :)

    Liebe Grüße!
    switching-sides.blogspot.de

    AntwortenLöschen