Montag, 27. Januar 2014

Blogtour Luna-Chroniken Tag 1




Herzlich Willkommen bei der Blogtour zu den Luna-Chroniken!


Heute darf ich euch eine Serie vorstellen, die mich von Beginn an absolut begeistern und fesseln konnte: Die Luna-Chroniken von Marissa Meyer! An diesem ersten Tag der Blogtour möchte ich euch die Idee hinter der Serie und den einzelnen Büchern vorstellen.


Märchen einmal anders

Die Idee hinter Marissa Meyers Luna-Chroniken ist sicherlich nicht neu: Es werden Märchen nacherzählt. Die Art und Weise, mit der dies geschieht, fand ich aber absolut ungewohnt. Denn Marissa Meyer erschafft in ihren Chroniken eine futuristische Welt, in der Cyborgs und Androiden nichts Ungewöhnliches sind und sogar der Mond von Menschen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten bevölkert ist. Mitten in dieser Welt siedelt sie die Märchen an, deren Inhalt in den Büchern durchaus wiederzuerkennen ist, gleichzeitig aber völlig verändert wurde. Gerade diese Mischung zwischen einigen wohlbekannten Szenen und einem gänzlich neuen Umfeld ist es, die mich an den Luna-Chroniken fasziniert.


„Wie Monde so silbern“ und „Wie Blut so rot“

Im Dezember 2013 erschien der Serienauftakt „Wie Monde so silbern“ im Carlsen Verlag. Hier wird die Geschichte vom Aschenputtel bzw. Cinderella neu erzählt:

Cinder ist ein Cyborg und arbeitet als Mechanikerin auf dem Markt von Neu-Peking, der Hauptstadt des asiatischen Staatenbundes. Eines Tages steht ausgerechnet Prinz Kai an ihrem Stand und bittet um die Reparatur seiner kaputten Androidin. Warum ist ihm die Reparatur dieses alten Modells so wichtig? Kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse: Auf dem Markt bricht die Blaue Pest aus und auch jemand, der Cinder nahe steht, infiziert sich mit der tödlichen Krankheit. Gleichzeitig bereitet sich die ganze Stadt auf den großen Ball vor, dessen Besuch Cinders Stiefmutter ihr aber verbietet. Wird sie Prinz Kai trotzdem wiedersehen? Und welche Pläne hat die Königin von Luna, die so plötzlich ihren Besuch ankündigt?

Nach den ersten begeisterten Stimmen zum Buch ließ der zweite Band zum Glück nicht lang auf sich warten. Seit dem 24. Januar könnt ihr „Wie Blut so rot“ kaufen. Hier gesellt sich ein futuristisches Rotkäppchen in die Runde und trifft auf der Suche nach ihrer Großmutter den Straßenkämpfer Wolf. Gleichzeitig wird auch Cinders Geschichte weitererzählt.

                                                                                                                                                          
Die Serie geht weiter…

In Deutschland muss man sich nach dem Erscheinen von „Wie Blut so rot“ leider erst einmal auf eine kleine Wartezeit einstellen. Band 3 erscheint im Amerika im Februar und wird voraussichtlich im Herbst 2014 im Carlsen Verlag veröffentlicht. Band 4 erscheint in Amerika nicht vor 2015.

Auf der Webseite von Marissa Meyer erfährt man schon ein wenig darüber, wie es weitergehen soll. Der englische Titel von Band 3 wird „Cress“ sein. Hier spielt eine futuristische Rapunzel eine wichtige Rolle, die seit ihrer Kindheit in einem Satelliten gefangen ist. Auch Cinder und Scarlet werden in diesem Band wieder mit von der Partie sein. Der deutsche Titel ist ebenfalls schon bekannt, das Buch wird „Wie Sterne so golden“ heißen.

Von Band 4 ist bisher bekannt, dass er im Original „Winter“ heißen wird und die Geschichte von Schneewittchen neu erzählt. Außerdem soll es das längste Buch der Serie werden – kein Wunder, denn die Geschichte wird aus 11 (!!) verschiedenen Perspektiven erzählt werden. Über den deutschen Titel habe ich noch nichts gefunden, tippe aber selbst auf „Wie Schnee so weiß“ - denn „Wie Blut so rot“ ist ja schon vergeben und „Wie Ebenholz so schwarz“ würde doch ein ziemlich dunkles Cover abgeben. ;-) Was denkt ihr?


Die nächsten Stationen der Blogtour

Ich hoffe, ich habe euch neugierig auf die Luna-Chroniken gemacht. In den nächsten vier Tagen werdet ihr auf vier weiteren Blogs noch mehr über die Luna-Chroniken erfahren. Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbeischaut!

Ich wünsche euch noch viel Spaß mit der Blogtour zu den Luna-Chroniken und bin gespannt auf euer Feedback!

Liebe Grüße
Hanna